menu

Formlabs, die Pioniere in der Desktop-Stereolithografie im Interview

Auf 3. März 2017 von Raphael S. veröffentlicht

Formlabs ist seit 2012 auf dem Markt für Desktop 3D Drucker mit ihrem Form 1. Das Unternehmen aus Boston gilt als Pionier im Desktop SLA-Druck und treibt die Innovation weiter an, sie präsentieren die zweite Generation des Lowcost SLA Druckers, den Form 2, forschen an neuen Materialien und kaufen Pinshape, eine Plattform für 3D Modelle.

Um mehr über den Erfolg des Unternehmens zu erfahren haben wir Michael Sorkin interviewt, den CEO von Formlabs Europe.

Wie hat alles angefangen für Formlabs?

Formlabs

Michael Sorkin, CEO von Formlabs Europe

Formlabs wurde von einem Team aus Ingenieuren und Designern des MIT Media Labs in Massachusetts gegründet. Das erste Produkt, der Form 1 3D Drucker, ist im Jahr 2012 auf den Markt gekommen, dank einer Kickstarter-Kampagne bei der ca. $3 Millionen gesammelt wurden.

Zum ersten Mal war die Technologie der Stereolithografie für den personellen Gebrauch zugänglich und die Resonanz war einfach der Wahnsinn. Nach der Auslieferung von tausenden Einheiten des Form 1 und dessen verbesserte Version Form 1+ haben wir den Form 2 im September 2015 vorgestellt. Dieser ist einer der erfolgreichsten 3D Drucker und dient als Prototyping-Tool für Ingenieure, Designer, Künstler, Schmuckhersteller, Mediziner und CAD Experten. Anfang 2015 hat Formlabs seine europäische Zentrale in Berlin eröffnet und das Team wuchs in wenigen Monaten von 2 auf 50 Mitarbeitern an.

Was hat Sie dazu motiviert Formlabs 2015 beizutreten?

Der starke Zusammenhalt im Team und die Vision des Unternehmens waren für mich die größten Motivationen, um für Formlabs zu arbeiten. Ich bin seit 2012 in dieser Branche tätig, zu dieser Zeit war der Desktop 3D Druck noch in den Kinderschuhen und nur unter wenigen Machern bekannt.

Damals waren diese Drucker für eine professionelle Verwendung noch nicht ausgereift genug. Für mich war es eine vielversprechende Gelegenheit und ich habe diese genutzt, als ich 2013 iGo3D mitgegründet habe, welches jetzt eines der führenden Unternehmen im Handel mit 3D Druckern ist.

Formlabs

Die neueste Generation aus dem Hause Formlabs: Der Form 2

Ich habe die Entwicklung des internationalen Marktes genau verfolgt, Formlabs war bereits ein führendes Unternehmen der Branche in den USA. Im Jahr 2015 schlossen sie eine Partnerschaft mit iGo3D und mein damaliges Unternehmen wurde zum ersten Händler der Formlabs Drucker in Europa. Die Zusammarbeit war ein großer Erfolg und Formlabs hat mich daraufhin gefragt, ob ich dem Team als Geschäftsführer für Europa beitreten möchte. Die Expertise und die Leidenschaft der Mitarbeiter und die vielen Möglichkeiten haben mich schließlich überzeugt. Ich bin sehr stolz mit so einem talentierten und motivierten Team zu arbeiten.

Wo sehen Sie Formlabs in 10 Jahren?

Wir sind erst am Anfang unserer Reise, es gibt so viele Herausforderungen zu meistern, aber auch neue Möglichkeiten zu erkunden! Auf lange Sicht will Formlabs die Grenzen der digitalen Fertigung erweitern. Um das zu erreichen, bilden wir nicht nur das beste Team und bauen die fortschrittlichsten Lösungen, sondern haben auch eine exzellente Erfahrung in unserer Wertschöpfungskette für unsere Kunden.

Formlabs

Die gedruckten Ringe dienen als Gießform und werden ausgeschmolzen

Wir bemühen uns, die drei Schlüsselelemente – Team, Produkte und Kunden – in Einklang zu bringen, um den Erfolg für Formlabs zu ermöglichen. Mit den Höhen und Tiefen, die diese Branche mit sich bringt, wäre es naiv zu sagen wir haben einen detaillierten Plan für die nächsten 10 Jahre. Wir werden den Markt gut im Auge behalten und sind bereit, schnell auf Veränderungen zu reagieren um weiterhin Marktführer zu bleiben.

Haben Sie noch letzte Worte an unsere Leser?

Nehmen Sie sich einen Moment Zeit und besuchen Sie unseren Blog, um zu sehen, was die Nutzer mir unseren Druckern anstellen. Eine meiner Lieblingsgeschichten ist die der „Vortic Watches“, welche alte Uhren nachbauen. Ich liebe altmodische Uhren und bin davon überzeugt, dass die Kombination von Uhrmacherei und 3D Druck tolle Dinge schaffen kann.

Formlabs

3D gedruckte Einzelteile für die Vortic Uhren

Falls Sie daran interessiert sind, für Formlabs zu arbeiten, dann zögern Sie nicht und besuchen Sie unsere Website. Wir sind immer auf der Suche nach talentierten Mitarbeiten in unserer Zentrale in Berlin.

Folgen Sie uns auf unseren soziale Netzen Twitter oder Facebook und per RSS-Feed, um stets auf dem Laufenden bleiben!

 

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEen_USes_ESfr_FR
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck
Unsere Website verwendet Cookies. Bei Verwendung unserer Website und der Zustimmung dieser Meldung erlauben Sie uns, Cookies gemäß dieser Erklärung zu verwenden.Erfahren Sie mehr über Cookies Einverstanden