menu

Erstellung einer anatomischen Babyflasche mittels 3D-Scan

Auf 4. September 2019 von Lukas Johannes B. veröffentlicht
babyflasche

Die Industrie für Neugeborene und Kleinkinder ist eine weitere Branche, die sich aufgrund der neuen 3D-Druck Verfahren dynamisch verändert. Erst kürzlich entwarf die Designerin Beata Nikolajczyk den einzigartigen, individuellen Milchspender „New Eve“ in Form einer weiblichen Brust. Diese Babyflasche ist innovativ und hat viele Auszeichnungen in verschiedenen Wettbewerben erhalten. Es wurde so konzipiert, dass es die Erfahrung der natürlichen Ernährung eines Babys nachstellt für Situationen in denen genau dies nicht möglich ist. Es wurde auf der Grundlage von Forschungsarbeiten erstellt, die durch finanzielle Mittel des Ministeriums für Wissenschaft und Hochschulwesen in Polen unterstützt wurden.

Mit modernster 3D-Scantechnologie konnte die Unregelmäßigkeit der weiblichen Brust perfekt reproduziert werden. Der verwendete SMARTTECH-Scanner arbeitet mit Streifenprojektion, die für ihre hohe Genauigkeit und Präzision bekannt ist. Anscheinend war der Scanner in der Lage, eine Fläche von 300×200 mm in 0,2 Sekunden zu scannen.

Die Oberfläche einer Brust – Quelle: SMARTTECH

 

Eine anatomische Form: Die Zukunft der Babyflaschen?

Im Allgemeinen ermöglicht ein 3D-Scan, eine Wolke von Punkten zu erhalten, die die Oberfläche des gescannten Objekts reflektiert. Aus all diesen Punkten entsteht dann ein Netz aus Dreiecken – die Form des Objekts wird also mit einer sehr hohen Anzahl kleiner Dreiecke reflektiert. In diesem Fall konnte eine detaillierte Analyse genaue Berechnungen der untersuchten Brustoberfläche einschließlich Vertiefungen, Ungleichheiten auf der Brustwarzenoberfläche und eine vergrößerte Ansicht der Brustwarzen-Areola-Oberfläche generieren.

Der Prozess der Entwicklung dieser anatomischen Babyflasche begann mit einem Fragebogen, der sich an Mütter richtet, die sich natürlich ernähren. Dieser wurde in sozialen Netzwerken geteilt und in verschiedenen gemeinnützigen Einrichtungen zur Verfügung gestellt. An der Studie nahmen 100 Frauen teil, deren Brüste auf der Grundlage der gesammelten Daten aus zwei Winkeln – Vorderansicht und Querschnittsansicht – bemessen wurden.

Abgesehen von der Form, die versucht das gleiche Erlebnis zu bieten wie die natürliche Ernährung eines Neugeborenen, ahmt die Babyflasche „New Eve“ durch die Integration eines Heizelements auch das Gefühl und die gleichmäßige Temperatur einer natürlichen Brust nach. Bei der Konstruktion des Spenders wurde ein Material mit variabler Dicke verwendet, das in der Nähe der Brustwarze dünner und am flexibelsten ist, aber an der Basis dicker, was auch zur Wärmeableitung beiträgt. Alles in allem ist es die natürliche Form, die durch die verschiedenen 3D-Scans der Brüste von Frauen ermöglicht wird, die diese anatomische Babyflasche so zum Leben erweckt hat.

Was halten Sie von dieser Idee? Teilen Sie es uns mit und kontaktieren Sie uns. Möchten Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der Additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach? Registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter und folgen Sie uns auf Facebook und Twitter um stets auf dem Laufenden zu bleiben! Außerdem sind wir auch auf LinkedIN zu finden.

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEen_USes_ESfr_FR
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck
Unsere Website verwendet Cookies. Bei Verwendung unserer Website und der Zustimmung dieser Meldung erlauben Sie uns, Cookies gemäß dieser Erklärung zu verwenden.Erfahren Sie mehr über Cookies Einverstanden

3Dnatives is also available in english

switch to

No thank you