menu

EOS stellte neue Materialien für die additive Fertigung vor

Auf 21. Mai 2019 von Ann-Kathrin L. veröffentlicht
eos neue materialien

Der deutsche Hersteller EOS hat vier neue Materialien auf den Markt gebracht, um neue Anwendungen im Metall-3D-Druck möglich zu machen. Die vier neuen Metallwerkstoffe sind EOS StainlessSteel CX, EOS Aluminium AIF357, EOS TitaniumTi64 Grade 5 und EOS Titanium Grade 23 und sollen Anwendungen in Bereichen von Automotive bis Medizintechnik finden. EOS bietet Unternehmen Transparenz und Dokumentation über seine Materialien, damit sie das Direkte Metall-Lasersintern (DMLS) mit traditionellen Fertigungsmethoden vergleichen können – zum Beispiel mit detaillierten Angaben zu den mechanischen Eigenschaften der einzelnen Materialien.

Derzeit bietet das internationale Unternehmen eine Palette von 20 verschiedenen Metallwerkstoffen an und bringt nun 4 weitere auf den Markt. Hannes Gostner, Director Research and Development bei EOS, sagte: „Bei EOS geht die Entwicklung von Systemen, Werkstoffen, Prozessparametern, Software und Services schon immer Hand in Hand. Alle Elemente sind aufeinander abgestimmt. Das Ergebnis: eine einheitliche und wiederholbar hohe Teilequalität bei wettbewerbsfähigen Stückkosten. Gerade im Serienumfeld ist diese Kombination von entscheidender Bedeutung.“ Mit anderen Worten, EOS ist der Ansicht, dass die additive Fertigung für die industrielle Produktion bereit ist.

Die vier vorgestellten Materialien, nämlich ein Edelstahl, ein Aluminium und zwei verschiedene Titanqualitäten, sind alle für den Einsatz beim DMLS-3D-Druck konzipiert. Jedes Material enthält Daten wie die Anzahl der Prüfkörper, auf denen die mechanischen Eigenschaften basieren, sowie detaillierte Bilder durch ein Rasterelektronenmikroskop, die einen Einblick in die Qualität geben.

Details zu EOS neuen Materialien

eos neue materialien

Aufnahme des Werkstoffs EOS StainlessSteel CX durch ein Rasterelektronenmikroskop. Bildnachweis: EOS.

„EOS StainlessSteel CX ist ein neuer Werkzeugstahl, der für die Produktion mit dem 3D-Drucker EOS M 290 entwickelt wurde und ausgezeichnete Korrosionsbeständigkeit mit hoher Festigkeit und Härte kombiniert. Komponenten aus diesem Material können leicht bearbeitet werden und ermöglichen ein ausgezeichnetes Polieren.

EOS Aluminium AlF357 ist ein Werkstoff für Anwendungen, die ein Leichtmetall mit ausgezeichneter mechanischer bzw. thermischer Festigkeit erfordern. Bauteile aus diesem Werkstoff zeichnen sich durch geringes Gewicht, Korrosionsbeständigkeit und hohe dynamische Belastung aus. EOS Aluminium AlF357 wurde speziell für die Produktion mit der EOS M 400 entwickelt, es ist aber geplant, das Material in naher Zukunft auch für die EOS M 290 kompatibel zu machen.

EOS Titanium Ti64 Grade 5 wurde speziell für seine hohe Dauerfestigkeit ohne isostatisches Heißpressen (HIP) entwickelt. Das Material ist für die Produktion mit der EOS M 290 kompatibel und bietet zudem eine ausgezeichnete Korrosionsbeständigkeit, was es ideal für Luft- und Raumfahrt- sowie Automobilanwendungen macht.

EOS Titanium Ti64 Grade 23 wurde ebenfalls speziell für seine hohe Dauerfestigkeit ohne isostatisches Heißpressen (HIP) und für die Produktion mit der EOS M 290 entwickelt. Im Vergleich zu Ti64 bietet Ti64 Grad 23 eine verbesserte Dehnung und Bruchzähigkeit bei etwas geringerer Festigkeit. Dank dieser Eigenschaften ist es besonders gut für medizinische Anwendungen geeignet.“

Außerdem hat EOS seine Materialien nach Technology Readiness Levels (TRL) eingestuft; ein Konzept, welches erstmals von der NASA zur Klassifizierung der technologischen Reife von Materialien eingeführt wurde. Tatsächlich ist es das Ziel des Unternehmens, die Serienproduktion voranzutreiben, indem es Materialien mit den richtigen Eigenschaften anbietet, um diesen Übergang zu erleichtern und zu beschleunigen.

Weitere Informationen finden Sie HIER.

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit und kontaktieren Sie uns. Möchten Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach? Registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter und folgen Sie uns auf Facebook und Twitter  um stets auf dem Laufenden zu bleiben! Außerdem sind wir auch auf LinkedIN zu finden.

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEen_USes_ESfr_FR
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck
Unsere Website verwendet Cookies. Bei Verwendung unserer Website und der Zustimmung dieser Meldung erlauben Sie uns, Cookies gemäß dieser Erklärung zu verwenden.Erfahren Sie mehr über Cookies Einverstanden

3Dnatives is also available in english

switch to

No thank you