menu

Röntgen, KI und 3D-Druck: Forscher entdecken und rekonstruieren verborgenes Van-Gogh-Meisterwerk

Am 6. September 2022 von Bianca Z. veröffentlicht

In unzähligen Museen dieser Welt können wir herausragende Künstler und ihre Meisterwerke betrachten, allerdings ist es nicht gerade selten der Fall, dass einiger dieser Kunststücke abhanden kommen, wenn man bedenkt, welchen monetären Wert solche Stücke meist haben. Dieser Fall trifft ebenfalls auf Bilder des weltweit bekannten niederländischen Künstlers Vincent Willem van Gogh, der innerhalb der Kunstepochen des Realismus, Post-Impressionismus wie auch des Neoimpressionismus gewirkt hat und bedeutsame Gemälde wie beispielsweise ‚Die Sternennacht‘, ‚Zwölf Sonnenblumen in einer Vase‘ oder auch ‚Blühender Rosenbusch‘ hervorgebracht hat. Um sich den verloren gegangenen Stücken von Van Gogh zu widmen, haben sich zwei Doktoranden des University College London – Anthony Bourached (UCL Queen Square Institute of Neurology) und George Cann (UCL Space and Climate Physics) – mit dessen Wiederherstellung unter Einsatz der additiven Fertigung beschäftigt. So entstand in Zusammenarbeit mit dem Künstler Jesper Eriksson die Nachbildung eines Van-Gogh-Gemäldes.

Seit 2019 arbeiten Bourached und Cann an diesem Projekt, welches den Namen „NeoMasters“ trägt und sich mit der Wiederbelebung von verloren gegangenen Kunstwerken beschäftigt. In diesem Fall arbeiten die beiden Doktoranden an einem Werk, welches den Titel „The Two Wrestlers“ trägt und zwei Ringer zeigt, die sich in einem Gefecht vor einem abstrakt dargestellten Hintergrund befinden. Es handelt sich in diesem Fall um eine Wiederbelebung des Bildes, da Van Gogh vor rund 135 Jahren dieses Bild, welches auf einer Leinwand gemalt worden ist, übermalte, um ein Gemälde mit Blumen herstellen zu können. Für dieses Verfahren wurden unterschiedliche Technologien verwendet: Röntgenaufnahmen, um durch jede einzelne Farbschicht hindurchsehen zu können, Künstliche Intelligenz, sodass der malerische Stil von Van Gogh übernommen werden konnte und schließlich auch der 3D-Druck, wodurch das endgültige Meisterwerk erst überhaupt rekonstruiert werden konnte.

Links: das fertige Gemälde, rechts: die übermalten ringenden Figuren (Bild: UCL)

Wie Van Gogh mit dem 3D-Druck wieder zum Leben erweckt wurde

Das erste Mal wurde das Bild der zwei ringenden Personen im Jahr 2012 entdeckt, als Experten der Universität Antwerpen (Belgien) das sichtbare Gemälde mit dem Titel „Stillleben mit Wiesenblumen und Rosen“ inspizierten und prüfen wollten, ob es sich hierbei um ein Original von Van Gogh oder eine Fälschung handelte. Bereits dabei wurden Röntgenstrahlen eingesetzt, um die Echtheit der Farbschichten zu überprüfen. Das war der Moment, als die Kunstexperten weitere Farbschichten und auch die Figuren der Ringer, die zuvor von Van Gogh selbst übermalt worden sind, das erste Mal zu sehen bekamen. Dass es sich ebenfalls bei den Ringern um ein echtes Van Gogh Bild handelte, wurde nicht zuletzt auf Grund der Pinselstriche und Pigmente auf, die mit den typischen Van Gogh Eigenschaften übereinstimmten. Auch ein schriftlich verfasstes Zitat von Van Gogh selbst in einem Brief an seinen Bruder Theo im Januar 1886 bekräftigt dies: „Diese Woche habe ich ein großes Bild mit zwei nackten Oberkörpern gemalt – zwei Ringer… und das mache ich wirklich gerne.“
Konkret handelt es sich bei dem von Bourached und Cann entwickelten Verfahren zur Wiederherstellung des künstlerischen Meisterwerks um eine ganze Reihe von Algorithmen, die die einzelnen Kanten identifizierten und aus den dadurch abgeleiteten Röntgenaufnahmen einen Umriss der abgebildeten Figuren herstellen. Daraufhin wurde ein neuronales Netzwerk – ein Zweig der künstlichen Intelligenz – aufgebaut, welches basierend auf Unzähligen von Van Gogh Werken jegliche Details wie beispielsweise Pinselstriche, Details, Umrisse aber auch Farben analysierte und so auch im Stande war diese vorherzusagen. Um das Meisterwerk dann aber auch tatsächlich zum Leben erwecken zu können, hat das Team einen 3D-Drucker hinzugezogen. Welche Technologie hierbei von den Doktoranden verwendet worden ist, gab das Forschungsteam nicht bekannt.
Bei dem Gemälde von Van Gogh handelt es sich für das Team der University College London aber nicht um die einzige Wiederherstellung: im Jahr 2021 arbeitete das Team bereits am damals übermalten Bild einer nackten Frau, welche sich unter dem Gemälde „Das Blindenmahl“ von Pablo Picasso verbarg. Wenn Sie mehr über dieses Projekt erfahren möchten, dann klicken Sie bitte HIER.

Auch von Pablo Picasso wurde ein verborgenes Gemälde entdeckt (Bild: UCL)

*Titelbildnachweis: UCL

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

de_DEen_USes_ESfr_FRit_IT
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck

3Dnatives is also available in english

switch to

No thanks