menu

Elix, der 3D-gedruckte Fahrradvorbau von Mythos

Am 3. Juni 2022 von Lisa S. veröffentlicht

Die britische Marke Mythos hat einen neuen 3D-gedruckten Fahrradvorbau namens Elix vorgestellt, der ab sofort für 500 Pfund auf dem Markt erhältlich ist. Der Vorbau ist das Fahrradteil, das den Lenker mit dem Gabelschaftrohr verbindet. Dieses Teil soll das erste seiner Art auf der ganzen Welt sein. Es besteht aus einer Legierung aus Scandium, Aluminium und Magnesium und wurde ursprünglich von APWorks, einer Tochtergesellschaft von Airbus, entwickelt. Die spezielle Legierung mit dem Namen Scalmalloy verfügt über hohe Festigkeitseigenschaften, die sie ideal für Anwendungen in der Luft- und Raumfahrt sowie im professionellen Radsport machen. Dimitris Katsanis, der Mann hinter dem Design dieses Teils, hat bereits Rennräder mit 3D-gedruckten Teilen ausgestattet und hat zuvor mit British Cycling und dem Team Sky zusammengearbeitet. Der Vorbau ist in verschiedenen Größen erhältlich und welche bei 150 Gramm Gewicht beginnen.

Das Design des Teils ist einzigartig und wurde für die Herstellung mittels additiver Fertigung konzipiert. Es sieht ungewöhnlich aus und fällt sofort ins Auge, da es mit einer Gitterstruktur konstruiert wurde, wobei das Material nur an den beanspruchten Stellen zum Einsatz kommt. Mythos erklärt, „Der Elix-Vorbau wurde speziell für die extremsten Belastungspfade eines Vorbaus entwickelt und ist bei gleicher Biegefestigkeit 15 % stabiler als ein vergleichbarer Vorbau aus Aluminium, so dass Sie bei Bedarf mehr Kraft aufbringen können und auch auf rauem Terrain komfortabel bleiben.“ 

Bild: Mythos

Die Teams testeten mehrere Iterationen, indem sie FEA-Simulationen (Finite-Elemente-Analyse) durchführten und CAD-Software verwendeten, um die Bereiche zu finden, die weniger Material benötigten. Mythos fügt hinzu: „Wir wollten Bereiche mit hoher Belastung durch kleine lokale Verstärkungen eliminieren und das Gewicht in anderen Bereichen durch geschicktes Entfernen von nicht benötigtem Material reduzieren. Und nicht nur das: Die Tatsache, dass dies alles im eigenen Haus geschieht, ohne dass teilespezifische Werkzeuge benötigt werden, bedeutet, dass wir in wenigen Tagen Einzelstücke und Prototypen herstellen können, für die wir normalerweise Monate benötigen würden.“

Der Einsatz der additiven Fertigung könnte der Grund dafür gewesen sein, dass die britische Marke die Flexibilität gewonnen hat, das Teil schneller auf den Markt zu bringen. Das Bauteil kostet 500 Pfund – etwa 625 Dollar – und gehört damit zu den teuersten Teilen, die derzeit erhältlich sind. Er misst zwischen 3,9″ und 5,1″, je nachdem, an welchem Fahrrad er montiert wird, und wiegt ab 150 Gramm. Die Vorbauten werden alle in Großbritannien hergestellt und sind in Silber oder Schwarz erhältlich. Sie können Ihr Teil bereits HIER bestellen.

Das 3D-gedruckte Teil (Bild: Mythos)

Was halten Sie von dem Elix-Mythos? Lassen Sie uns zu diesem Thema gerne einen Kommentar da oder teilen Sie es uns auf FacebookTwitterLinkedIN oder Xing mit. Möchten Sie außerdem eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach erhalten? Dann registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter!

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

de_DEen_USes_ESfr_FRit_IT
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck

3Dnatives is also available in english

switch to

No thanks