menu

ECO3D November: Die aktuellen Branchennews

Auf 5. Dezember 2017 von Moritz M. veröffentlicht
ECO3D November

Der Fortschritt in der Zukunftsbranche 3D-Druck geht immer weiter, sei es in der Finanzierung von vielversprechenden, neuen Technologien oder in der Wirtschaft, wenn die großen Firmen additive Fertigungssysteme in ihre Produktionskette implementieren. 3Dnatives präsentiert Ihnen mit der Rubrik ECO3D November die hottesten Nachrichten in Wirtschaft und Finanzen aus der 3D Druck-Industrie. Wir stellen Ihnen die aktuellen Investitionen, Finanzberichte, Firmenübernahmen und Expansionsstrategien mit den Big Playern der Branche vor.

Partnerschaften und Finanzierungen

Microsoft und Porsche investieren in Markforged

Markforged, ein US-amerikanisches Unternehmen, sammelte zusätzliche 30 Millionen US-Dollar ein, nachdem bereits mehr als 27 Millionen US-Dollar von verschiedenen Unternehmen in Markforged investiert worden waren. Microsoft und Porsche SE schließen sich ihnen an und helfen dem US-Hersteller, seine 3D-Carbon- und Metalldrucker zu entwickeln und den additiven Fertigungsprozess so weit wie möglich zu vereinfachen. Eine vielversprechende Investition, wenn man bedenkt, dass Markforged im zweiten Quartal dieses Jahres seinen Umsatz um 300% steigern konnte.

15 Millionen Dollar für Dental Start-up

Ein weiterer additiv produzierender Startup hat 15 Millionen US-Dollar gesammelt: Candid, ein Spezialist im Dentalbereich, will seine transparenten 3D-gedruckten Zahnschienen weiterentwickeln. Keine Notwendigkeit mehr zum Zahnarzt zu gehen, um einen eigenen Zahnabdruck beim Arzt zu machen, denn Candid druckt sie einfach in 3D, nachdem man einen Abdruck direkt Zuhause gemacht hatte. Dank dieser Neuinvestition kann das amerikanische Start-up seine individualisierten Schienen in neuen Märkten anbieten.

ECO3D November

Eine Zahnschiene des Unternehmens Candid

65 Millionen für Autohersteller Divergent

Der Autohersteller Divergent hat 65 Millionen Dollar zusätzlich zu den bereits 23 Millionen  Dollar erhalten, die bereits im Jahr 2014 in das Unternehmen geflossen waren. Die Amerikaner, die hinter dem Blade-Auto und dem Dagger-Motorrad, die beide teilweise durch additive Fertigung entworfen, stecken, wollen eine zweite Anlage eröffnen, die High-Tech-Maschinen einschließlich großformatiger 3D-Drucker umfassen wird.

Kickstarter-Kampagne des internetfähigen 3D-Druckers Migo

MakeX startete seine Kickstarter-Kampagne für seinen neuen FDM-3D-Drucker Migo. Diese kleine Maschine, die dank ihres Griffs leicht zu transportieren ist, hat mit ihrem Gewicht von 2,5 kg bereits mehr als 100 000 € gesammelt und damit ihr ursprüngliches Ziel weit übertroffen. In zwei verschiedenen Größen erhältlich, bietet es ein Druckvolumen von 100 x 120 x 100 mm oder 150 x 150 x 150 mm für die große Version.

ECO3D November

3D-Drucker Migo

APWORKS und Toyal unterzeichnen Vereinbarung

APWORKS ist eine Tochtergesellschaft von AIRBUS, die auf die Entwicklung von Materialien für die additive Fertigung spezialisiert ist, hat vor kurzem Scalmalloy, eine Legierung aus Aluminium, Magnesium und Scandium entwickelt, die kompatibel mit allen SLM Maschinen ist und große Vorteile für die Automobil- und Luftfahrtindustrie bietet. Um diese Entwicklung voranzutreiben, hat das Unternehmen eine Vereinbarung mit Toyal, einem führenden Unternehmen in der Aluminiumproduktion abgeschlossen, welches dieses Material produzieren und ebenso in der Industrie vertreiben wird.

ECO3D November

Die Anwendung von Scalmalloy im „Light Rider“

Arconic und AIRBUS bilden Allianz

Arconic, ein Unternehmen, das auf Materialien in der Luft- und Raumfahrt spezialisiert, unterzeichnete vor ein paar Tage einen Vertrag mit dem Flugzeughersteller AIRBUS, über die Herstellung additiv gefertigter Objekte Nickel und Titan für Verkehrsflugzeuge. Diese Allianz bringt zwei der leistungsstärksten Unternehmen der Luft- und Raumfahrt zusammen und markiert den Beginn einer erfolgreichen Zukunft bei der Entwicklung von additiver Metallherstellung.

ECO3D November

XYZPrinting gewinnt neue Kooperationspartner

Das chinesische Unternehmen XYZprinting hat auf der FormNext 2017 mehrere strategische Vereinbarungen unterzeichnet, um seine Marke weltweit bekannter zu machen. Auf der einen Seite schloss es eine Allianz mit dem spanischen Unternehmen Sicnova 3D zur Entwicklung einer Version des JCR600 für die chinesische Marke. Ein ähnlicher Plan ist mit der italienischen DWS entstanden, die auf SLA- und DLP-Technologie-Maschinen spezialisiert ist. Die Vereinbarungen mit einigen der besten Hersteller werden die Marke XYZprinting auf dem westlichen Markt bekannter machen.

ECO3D November

Unterzeichnung der Vereinbarung zwischen Nexa 3D und XYZprinting

Investitionen

3YOURMIND sichert sich 12.0 Millionen Dollar

Das in Berlin ansässige 3D-Softwareunternehmen 3YOURMIND hat bei einer neuen Finanzierungsrunde 12 Millionen US-Dollar eingesammelt. Bereits im vergangenem Jahr expandierte das Unternehmen in die USA und mithilfe der Finzierung soll die Präsenz nun weiter ausgebaut werden. Gelichzeitig soll das frische Geld in neue Software-Tools und Programme fließen, um die Effizienz von industriellen 3D-Druckprozessen zu erhöhen. Zu den Kapitalgebern zählen unter anderem TRUMPF und AMV, eine Schwesterfirma des 3D-Druckerherstellers EOS.

ANSYS erwirbt 3DSIM

ANSYS ist ein Softwareentwickler für Konstruktionssimulation und hat 3DSIM erworben, ein Unternehmen, welches Softwaresimulationen im Bereich des 3D-Drucks erstellt. Mit Produkten wie der exaSIM-Software können die Anwender den Druckprozess simulieren, sodass sich mithilfe dessen ablesen lässt, welche Objekte beim konkreten Druckvorgang Schwierigkeiten bereiten könnten. Es wird angenommen, dass ANSYS dies nutzen wird, um den Kunden eine komplette additive Fertigungssimulation für die eigene Software anzubieten.

Proto Labs kauft Rapid Manufacturing Group für 120 Millionen US-Dollar

Proto Labs, ein globaler 3D-Druckdienstleister, hat die Rapid Manufacturing Group übernommen, einen Zulieferer für Sonderteile, der sich auf CNC-Bearbeitung und Blechbearbeitung spezialisiert hat. Die Übernahme ermöglicht es Proto Labs, sein Produktangebot und seine CNC-Bearbeitungsmöglichkeiten weiter auszubauen.

ECO3D November

Finanzberichte

Arcam mit 4.3 Millionen Dollar Verlust

Auch der für EBAM bekannte schwedische Hersteller Arcam hatte im zurückliegenden Quartal einen Nettoverlust von 36.1 Millionen Schwedischen Kronen zu verzeichnen, was umgerechnet in etwa einen Verlust von 4.3 Millionen Dollar bedeutet. Gleichzeitig konnte sich das Unternehmen aber über einen Anstieg des Gesamtumsatzes auf 20.7 Millionen Dollar, was einen Anstieg von 27.0% gegenüber dem dritten Quartal 2016 bedeutete.

ECO3D November

Dassault Systèmes mit starkem Wachstum

Der französische Hersteller von SOLIDWORKS und CATIA verzeichnete in dem Zeitraum Juli bis September diesen Jahres einen Gesamtumsatz von 751.4 Millionen Euro, was einem Anstieg von 2% gegenüber 2016 gleichkommt. Hierbei ist vor allem hervorzuheben, dass das Unternehmen 60% seines Umsatzes außerhalb Europas erzielt und Dassault Systèmes inzwischen mehr als 15.000 neue SOLIDWOKRS-Nutzer seit Jahresbeginn zu verzeichen habe.

ECO3D November

Stratasys mit Verlusten im dritten Quartal

Der führende amerikanische 3D-Druckerhersteller Stratasys hatte im dritten Quartal dieses Jahres einen Bruttoumsatz von 155.9 Millionen Dollar bei einem gleichzeitigen Gesamtverlust von 10.2 Millionen Dollar zu verzeichnen. Im Vergleichsquartal des Jahres 2016 hatte der Gesamtverlust noch 21,0 Millionen Dollar betragen, was einer Veränderung von 51.2 % entspricht.

3D Systems mit enttäuschenden Zahlen

Auch der andere amerikanische Druckgigant 3D Systems musste im dritten Quartal enttäuschende Zahlen vermelden. So sank der Umsatz um 2% auf 152.9 Millionen Dollar gegenüber dem Vorjahr 2016. Trotzdem glaubt das Unternehmen „auf dem richtigen Weg“ zu sein und „die geeignete Struktur für zukünftiges nachhaltiges Wachstum“ geschaffen zu haben.

ECO3D November

Bild via Getty Images

Möchten Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach? Registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter und folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Google+, um stets auf dem Laufenden zu bleiben! Außerdem sind wir auch auf XING und LinkedIN zu finden.

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEen_USes_ESfr_FR
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck
Unsere Website verwendet Cookies. Bei Verwendung unserer Website und der Zustimmung dieser Meldung erlauben Sie uns, Cookies gemäß dieser Erklärung zu verwenden.Erfahren Sie mehr über Cookies Einverstanden

3Dnatives is also available in english

switch to

No thank you