menu

Desktop Metal erwirbt EnvisionTEC und nimmt den Markt für die additive Fertigung von Kunststoffen in Angriff

Auf 18. Januar 2021 von Michelle J. veröffentlicht
desktop metal envisiontec

Desktop Metal, Inc. gab die Unterzeichnung einer endgültigen Vereinbarung zur Übernahme von EnvisionTEC, einem historisch führenden Unternehmen im Bereich der additiven Fertigung mit Kunststoff, im Rahmen eines 300-Millionen-Dollar-Deals in bar und mit neuem Eigenkapital bekannt. Die Transaktion wird voraussichtlich im ersten Quartal abgeschlossen und ermöglicht es EnvisionTEC, als hundertprozentige Tochtergesellschaft von Desktop Metal zu agieren – Al Siblani, der Gründer, wird nach der Übernahme weiterhin als Chief Executive Officer tätig sein. Während der US-Hersteller Ende 2019 sein Materialportfolio mit Fiber erweitert hat und letztes Jahr an die Börse gegangen ist, eröffnet diese Akquisition eine neue Ära für das Unternehmen, da es nun in der Lage sein wird, mit Photopolymerharzen mehr Anwender zu erreichen. Die Ankündigung spiegelt auch die gute Gesundheit des Marktes trotz der aktuellen Gesundheitskrise wider.

Und der amerikanische Hersteller akquiriert nicht einfach irgendwen! EnvisionTEC ist einer der einflussreichsten Akteure, wenn es um Photopolymerisation und speziell um DLP-Lösungen geht, ein Verfahren, das der Stereolithografie ähnelt, aber einen Videoprojektor statt eines Lasers verwendet. Die Kunden kommen aus einer Vielzahl von Branchen, darunter Medizin- und Dentaltechnik, Schmuck und Biodruck. In der Pressemitteilung heißt es, dass das Unternehmen heute mehr als 1.000 Kunden hat, die fertige Teile verwenden, und mehr als 140 Patente erteilt und angemeldet hat. In Bezug auf die Materialien unterscheidet sich EnvisionTEC stark von Desktop Metals mit einer umfangreichen Bibliothek von über 190 Materialien, einschließlich Photopolymerharzen. Herr Siblani äußerte sich optimistisch über die Akquisition: „Die Kombination der beiden Unternehmen wird eine globale Präsenz für Kunden bieten, die von den gegenseitigen Vorteilen unserer kombinierten Technologieplattformen profitieren können. Ich glaube, dass wir viele Möglichkeiten haben, das Geschäft auszubauen, die traditionelle Fertigung zu revolutionieren, unseren Kundenstamm zu erweitern und Werte für unsere Aktionäre zu schaffen.“

Eine der Maschinen von EnvisionTEC, die D4K Pro (Bildnachweis: EnvisionTEC)

Diese Akquisition ist interessant im Hinblick auf die Möglichkeiten, die sie generieren könnte. Aufgrund der unterschiedlichen Natur der Geschäftsbereiche – Desktop Metal konzentriert sich in erster Linie auf Metalllösungen, während EnvisionTEC führend im Photopolymer-Markt ist – wird diese Vereinbarung das Portfolio von Desktop Metal erheblich erweitern. Außerdem kann das Unternehmen von den von dem deutschen Unternehmen entwickelten Produktionsplattformen profitieren und auf ein breites Vertriebsnetz zurückgreifen.

Ric Fulop, Gründer und Geschäftsführer von Desktop Metal, sagte: „EnvisionTEC ist ein echter Pionier und hat viele der fortschrittlichen Technologien entwickelt, die heute weit verbreitet sind, um fertige Kunststoffteile durch additive Fertigung herzustellen. Gemeinsam haben Desktop Metal und EnvisionTEC die Möglichkeit, die Zukunft der additiven Fertigung 2.0 zu gestalten und die Art und Weise, wie Teile auf der ganzen Welt hergestellt werden, zu verändern.“

Ein starkes Wachstum

Wir haben Desktop Metal seit seinen Anfängen verfolgt, schon damals, als das Unternehmen als vielversprechendes Startup galt. Wir können sagen, dass das Wachstum des Unternehmens mit vielen erfolgreichen Spendenaktionen, einem Börsengang, der schrittweisen Aufnahme von Metallen in das Sortiment, aber auch dem Einstieg in den 3D-Druck mit Verbundwerkstoffen beeindruckend ist. Die heutige Übernahme markiert einen Wendepunkt für den Hersteller, der nun den Markt der Polymere in Angriff nimmt. Wir freuen uns auf jeden Fall darauf, zu sehen, was EnvisionTEC und Desktop Metal mit ihren kombinierten Stärken erreichen können! Weitere Informationen zur Übernahme finden Sie HIER.

Was denken über die Übernahme von EnvisionTEC durch Desktop Metal? Lassen Sie uns dazu einen Kommentar da, oder teilen Sie es uns auf FacebookTwitter,  LinkedIN oder Xing mit. Möchten Sie außerdem eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der Additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach erhalten? Dann registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter.

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEen_USes_ESfr_FR
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck
Unsere Website verwendet Cookies. Bei Verwendung unserer Website und der Zustimmung dieser Meldung erlauben Sie uns, Cookies gemäß dieser Erklärung zu verwenden.Erfahren Sie mehr über Cookies Einverstanden

3Dnatives is also available in english

switch to

No thank you