menu

Was wissen wir über die Entlassungen bei Desktop Metall und andere Kostenoptimierungsmaßnahmen?

Am 22. Juni 2022 von Lisa S. veröffentlicht

Desktop Metal hat angekündigt, dass es neben anderen Kostenoptimierungsmaßnahmen seine weltweite Belegschaft um etwa 12 % reduzieren wird. Die Entlassungen bei Desktop Metal sind das Ergebnis der Notwendigkeit, nach einer Reihe von Übernahmen im vergangenen Jahr Kosten zu senken. Das Unternehmen behauptet, dass es dank seiner neuen strategischen Integrations- und Kostenoptimierungsinitiative ein Ergebnis von 40 Millionen US-Dollar an jährlichen Non-GAAP-Kosteneinsparungen und mindestens 100 Millionen US-Dollar an Gesamtkosteneinsparungen in den nächsten 24 Monaten erzielen wird.

Seit dem Börsengang im Jahr 2020 ist Desktop Metal scheinbar schnell gewachsen. Erst im vergangenen Jahr hat das Unternehmen eine Reihe anderer Unternehmen übernommen, von Start-ups bis hin zu großen Unternehmen, darunter führende Unternehmen in ihren jeweiligen Bereichen wie EnvisionTEC (jetzt ETEC) und ExOne. Und zumindest im Falle der beiden letztgenannten Unternehmen handelte es sich um bedeutende Investitionen. Desktop Metal erwarb EnvionTEC im Januar für 300 Millionen Dollar, während ExOne im August für 575 Millionen Dollar übernommen wurde. Seitdem hat das Unternehmen trotz eines Umsatzwachstums von 286 % im ersten Quartal 2021 eine Reihe von Nettoverlusten hinnehmen müssen. Dazu gehören ein Nettoverlust von 240,3 Mio. $ in den Finanzkennzahlen für das Gesamtjahr 2021 sowie ein gemeldeter Nettoverlust von 69,9 Mio. $ im ersten Quartal dieses Jahres.

Der S-Max Flex Sand 3D-Drucker war der erste, der von ExOne nach der Übernahme durch Desktop Metal auf den Markt gebracht wurde (Bild: ExOne)

Diese Verluste sowie die Notwendigkeit, Gewinne für die Aktionäre zu erwirtschaften, haben das Unternehmen dazu veranlasst, diese Kostenoptimierungsmaßnahmen zu ergreifen, einschließlich eines Abbaus der weltweiten Belegschaft. Ric Fulop, der Gründer und CEO von Desktop Metal, kommentierte: „Im Jahr 2021 haben wir ein signifikantes Wachstum gezeigt und unser Produktportfolio auf neue Märkte und innovative Materialien ausgeweitet. Während die Übernahmen, die wir 2021 abgeschlossen haben, zu diesem Wachstum und zu unserer gesamten Marktchance beigetragen haben, da wir uns zunächst auf die Nutzung von Produkt- und Markteinführungssynergien konzentriert haben, haben sie auch unsere Kostenbasis und den Umfang unserer globalen Einrichtungen erhöht. Die heutige Ankündigung unserer strategischen Integrations- und Kostenoptimierungsinitiative ist das Ergebnis einer umfassenden Überprüfung des Portfolios und der Geschäftsabläufe, die in allen Funktionen von Desktop Metal durchgeführt wurde.“ 

Welche Maßnahmen wird Desktop Metal ergreifen?

Desktop Metal hat im Rahmen seiner strategischen Integrations- und Kosteninitiative eine Reihe von Maßnahmen genannt, von denen sich das Unternehmen in diesem Jahr Einsparungen in Höhe von etwa 40 Mio. USD auf Jahresbasis (Non-GAAP) erhofft, davon 20 Mio. USD in der zweiten Hälfte des Jahres 2022. Der erste Punkt ist natürlich der Personalabbau, der nach Angaben des Unternehmens aus Burlington dazu beitragen wird, Kostensynergien und Produktivitätsgewinne aus der Integration der im Jahr 2021 übernommenen Unternehmen zu erzielen. Das Unternehmen schätzt, dass bis Ende 2023 einmalige Abfindungen und damit verbundene Kosten in Höhe von rund 14,0 Mio. USD anfallen werden. Laut der Pressemitteilung haben die amerikanischen Arbeitnehmer die Nachricht bereits erhalten, während die Veränderungen in der internationalen Belegschaft noch geprüft werden, um den lokalen Anforderungen zu entsprechen.

Neben den Entlassungen konzentrieren sich weitere Maßnahmen auf das, was Desktop Metal als „Konsolidierung von Einrichtungen und eine stärkere Fokussierung auf Produkte und Entwicklungsprogramme, die eine kurzfristige Umsatz- und Margenexpansion bei wachstumsstarken Anwendungen in den Vordergrund stellen, sowie die Rationalisierung des Geschäfts, um ein effizienteres und effektiveres Betriebsmodell zu erreichen“ beschreibt. Dies wird auf verschiedene Weise geschehen.

Die Nachricht von den Entlassungen kam direkt vom CEO und Gründer von Desktop Metal, Ric Fulop (Bild: Desktop Metal)

Eine davon ist das Bestreben, den „Global Facilities Footprint“ mit einer vereinfachten Betriebsstruktur zu konsolidieren. In diesem Sinne wird die Betriebsstruktur von DM und seinem Markenportfolio unter dem Dach des Unternehmens angeglichen. Technik, Produktion, Marketing, Finanzen, Recht, Personalwesen und Kundendienst werden vollständig unter Desktop Metal zusammengefasst. Das Unternehmen behauptet, dass dies den Kunden dieser Marken, einschließlich Desktop Health, ETEC, ExOne, Adaptive3D, Aerosint, Aidro, Desktop Labs, Figur und Forust, helfen wird, von der verbesserten Reaktionsfähigkeit und Qualität des Supports von Desktop Metal zu profitieren.

Fulop schloss mit den Worten: „Wie bereits in früheren Telefonkonferenzen zu den Finanzergebnissen dargelegt, haben wir uns darauf konzentriert, Möglichkeiten zur Optimierung unserer Kostenstruktur zu finden und gleichzeitig unsere Wachstumschancen zu wahren. Wir glauben, dass diese Initiative, die auf den Schritten aufbaut, die wir in der zweiten Hälfte des Jahres 2021 zur Integration unserer Teams unternommen haben, Desktop Metal in die Lage versetzt, unsere kurz- und langfristigen finanziellen Verpflichtungen zu erfüllen und unseren Weg zur Rentabilität zu unterstützen.“ Die Initiative wird voraussichtlich bis Ende 2023 abgeschlossen sein. Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung HIER.

Was halten Sie von den Kostenoptimierungsmaßnahmen von Desktop Metal, einschließlich der Entlassungen? Lassen Sie uns dazu gerne einen Kommentar da, oder teilen Sie uns Ihre Meinung auf Facebook, Twitter LinkedIN oder Xing mit. Möchten Sie außerdem eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der Additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach erhalten? Dann registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter.

*Titelbildnachweis: Desktop Metal

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

de_DEen_USes_ESfr_FRit_IT
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck

3Dnatives is also available in english

switch to

No thanks