menu

Deutsche Bahn testet autonom fahrenden Bus Olli im Straßenverkehr

Auf 18. Januar 2017 von Alexander H. veröffentlicht
Olli

Die Deutsche Bahn testet den autonom fahrenden und 3D gedruckten Bus Olli des amerikanischen Startups Local Motors erstmals im deutschen Straßenverkehr. Der Einsatz im Echtbetrieb ist, sofern die Zulassung erteilt wird, noch für dieses Jahr geplant.

CEO der Deutschen Bahn Dr. Rüdiger Grube und Verkehrsminister Alexander Dobrindt stellten vergangenen Montag auf dem Gelände des Euref-Campus in Berlin-Schöneberg den selbstfahrenden Bus Olli vor. Dort fanden in Zusammenarbeit mit dem Forschungszentrum InnoZ seit letztem Jahr Testfahrten statt, welche die kommenden Monate fortgeführt werden. Hierzu erklärt Grube:

Autonome Fahrzeuge werden den Mobilitätsmarkt revolutionieren, weil Kunden damit öffentliche Verkehre genau dann nutzen können, wenn sie das Angebot brauchen. Ein neuer großer Markt für individuelle öffentliche Mobilität entsteht. Mit unserem Testbetrieb wollen wir demonstrieren, dass wir unser großes Knowhow als Mobilitätsanbieter bereits heute mit neuen Technologien so bündeln können, dass der Kunde davon profitiert. Jetzt gilt es, wichtige Erfahrungen im Einsatz von autonomen Fahrzeugen im öffentlichen Nahverkehr zu sammeln, um die Vorreiterrolle in Deutschland weiter voranzutreiben.

Bekannt wurde Local Motors durch das erste 3D gedruckte Auto namens Strati. Mit Olli wurde im Jahre 2015 ein weiteres unglaubliches Projekt präsentiert. Denn neben der Tatsache, dass viele verbauten Teile des Busses 3D gedruckt sind, ist Olli ein autonom Fahrendes Fahrzeug mit Elektro-Antrieb. Gesteuert wird Olli durch das von IBM entwickelte Watson IoT System, per Sensor-, Licht- und Kameratechnik. Er bietet Platz für bis zu 12 Personen und erreicht eine Maximalgeschwindigkeit von 40 km/h.

Auch wenn der autonome Verkehr noch nicht marktfähig ist, bereitet sich die DB als führender Mobilitätsdienstleister Europas auf das neue Zeitalter der Digitalisierung vor. 50 Fahrzeuge sollen, sobald die Zulassung da ist, in den deutschen Straßenverkehr als Pilotprojekt eingesetzt werden. Voraussichtliche Orte, in denen die autonome Busflotte eingesetzt werden sollen, sind entweder Berlin oder das bayrische Bad Birnbach.

Per App soll es möglich sein Olli an vordefinierten Haltestellen zu bestellen, die Fahrt zu verfolgen, das Zielort zu bestimmen und zu bezahlen.

Mehr Informationen gibt es hier.

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEen_USes_ESfr_FR
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck
Unsere Website verwendet Cookies. Bei Verwendung unserer Website und der Zustimmung dieser Meldung erlauben Sie uns, Cookies gemäß dieser Erklärung zu verwenden.Erfahren Sie mehr über Cookies Einverstanden

3Dnatives is also available in english

switch to

No thank you