menu

Das war ADDITIV Automotive!

Auf 5. Oktober 2021 von Regina P. veröffentlicht

Vor einer Woche, am 28. September 2021, hat unsere virtuelle Veranstaltung ADDITIV Automotive stattgefunden. Als bedeutendster Industriezweig Deutschlands (mit einem Umsatz von Rund 436 Milliarden Euro pro Jahr und knapp 833.000 Beschäftigten) war die Entscheidung relativ einfach, den Fokus für unser erstes deutschsprachiges ADDITIV Event auf die Automobilindustrie zu setzen. Innerhalb dieser Branche finden wir Fahrzeug- und Motorenhersteller sowie zahlreiche Automobilzulieferer. Die additive Fertigung wird von diesen entlang der gesamten Wertschöpfungskette für die verschiedensten Anwendungszwecke eingesetzt: Ob Prototyping, Werkzeug- und Ersatzteilefertigung oder für die Herstellung von komplexen Geometrien und maßgeschneiderten Bauteilen – die Technologie bietet den Herstellern als Tool viele Vorteile und natürlich, wie mit jeder Technologie gibt es auch die eine oder andere Herausforderung. Der Einsatz des 3D-Drucks für die Automobilindustrie wurde bei ADDITIV Automotive im Rahmen von fünf Podiumsdiskussionen, drei Workshops und vier Networking-Sessions thematisiert. Wir wollen heute einen Blick auf die wichtigsten Zahlen und Fakten unseres virtuellen Events werfen.  

ADDITIV Automotive in Zahlen

Bei ADDITIV Automotive hatten 40 Aussteller aus der 3D-Druck Branche die Gelegenheit mit einem virtuellen Messestand ihre Produkte und Dienstleistungen den Teilnehmern auf insgesamt vier Etagen zu präsentieren. Darunter waren unter anderem 3D-Drucker Hersteller, Reseller, Softwareanbieter und Servicebüros. Über den Tag verteilt waren mehr als 700 Besucher auf der Plattform live, welche für die Durchführung der eintägigen Konferenz genutzt wurde. Dank des dynamischen Programmablaufs war es den Teilnehmern möglich im Rahmen der Networking Sessions mit den Ausstellern zu interagieren. Außerdem konnten Interessierte bei den Podiumsdiskussionen von den 21 Sprechern Wissenswertes über den Einsatz des 3D-Drucks innerhalb der Automobilindustrie erfahren.

Zu den Sprechern zählten Experten von renommierten Unternehmen aus der Welt der additiven Fertigung, darunter HP, formlabs, IGO3D und Kimya. Zudem konnten wir Sprecher von Automobilherstellern wie BMW, Ford, Daimler, Audi und Volkswagen, OEM’s wie Schaeffler und Siemens Energy und Forschungsinstituten wie dem Fraunhofer IAPT für die Podiumsdiskussionen gewinnen. In einem offenen Gespräch mit dem Moderator/der Moderatorin und anschließendem Q&A haben diese Einblicke in die Chancen und Herausforderungen als Anwender der additiven Fertigung gewährt. Im ersten Panel haben die Sprecher beispielsweise über die additive Fertigung als Teil der Industrie 4.0 gesprochen. Bei der vierten Podiumsdiskussion wurde außerdem die Frage diskutiert, wie der 3D-Druck Teil einer Kreislaufwirtschaft werden kann. Auch im Rahmen der 15-minütigen Workshops ist es den Sprechern der Unternehmen Kimya, Mark3D und AESUB gelungen, den Teilnehmern Insights zur Anwendung der additiven Fertigung für die Automobilindustrie zu gewähren.

Im Anschluss an ADDITIV Automotive war es uns natürlich wichtig, Feedback der Teilnehmer einzuholen, um ADDITIV Events zukünftig noch zu verbessern. Erfreulicherweise waren die ersten Reaktionen nach Abschluss der Veranstaltung sehr positiv – eine Resonanz die auch von der Auswertung unserer Umfrage bekräftigt wurde. Denn 78% der Teilnehmer würden definitiv wieder an einer ADDITIV Veranstaltung teilnehmen und weitere 21 % denken zumindest darüber nach. Außerdem war eine große Mehrheit der Teilnehmer mit dem Format an sich im Hinblick auf die Dauer, den Ablauf und die Gestaltung der Panels und Workshops zufrieden. Es kann jedoch festgehalten werden, dass sich 30% der Teilnehmer eine  kürzere Dauer des Events wünschen würden und eine 6 Stunden Konferenz zur 9 Stunden Konferenz bevorzugen würden. Zudem würden sich rund 30% der Teilnehmer einen vertiefenden Vortrag zu einem bestimmten Thema im Rahmen des Programms wünschen. Das sind willkommene Anregungen, welche wir gerne für die Planung des nächsten ADDITIV Events im Jahr 2022 berücksichtigen werden.

Die Aufzeichnungen der 5 Podiumsdiskussionen sowie der 3 Workshops finden Sie ab jetzt  auf unserem Youtube-Kanal und bald auch auf der ADDITIV Automotive-Webseite. Abonnieren Sie gerne unseren Youtube-Kanal wenn Sie benachrichtigt werden möchten, sobald weitere Videos und andere Inhalte zur Verfügung stehen. Auf unserer ADDITIV Seite informieren wir Sie außerdem über vergangene und zukünftige ADDITIV-Veranstaltungen.

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEen_USes_ESfr_FRit_IT
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck

3Dnatives is also available in english

switch to

No thank you