menu

CyBe Construction: 3D-gedrucktes Wohnprojekt auf Curaçao

Auf 14. Oktober 2021 von Regina P. veröffentlicht
cybe constructions

Die weltweite Wohnungskrise in Verbindung mit dem Mangel an Arbeitskräften und Rohstoffen in der Bauindustrie eröffnet eine riesige Chance für den 3D-Druck, um als Lösung für die Bereitstellung von Wohnraum für Menschen auf der ganzen Welt genutzt zu werden. Unternehmen setzen den 3D-Druck immer häufiger ein, um verschidenste Arten von Gebäuden zu errichten – darunter Schulen, nachhaltige Dörfer oder Parkourgelände. Kürzlich hat sich CyBe Construction, ein auf 3D-Betondruck spezialisiertes Unternehmen, mit dem Betonexperten Betonindustrie Brievengat (BIB) zusammengetan, um die ersten 3D-gedruckten Gebäude in der Karibik zu bauen.

Die ersten 3D-gedruckten Gebäude in der Karibik werden auf der Insel Curaçao vor der Küste Venezuelas gebaut. Nach Angaben der Bauherren werden die künftigen Wohngebäude luxuriös ausgestattet sein und über offene Freiflächen sowie über einen Innenhof verfügen. Berry Hendriks, CEO und Gründer von CyBe Construction, erklärt: „Es wird immer schwieriger, erschwinglich zu bauen. Dank des 3D-Drucks von Beton in Kombination mit dem Design der ‚Lyve by CyBe‘-Wohnungen gelingt es uns dieses Problem lösen.“ Bevor er hinzufügt: „Als erfahrener Wissensführer und Technologieanbieter mit Beton-3D-Druckern auf allen Kontinenten konnten wir BiB als einen starken und fortschrittlichen Partner für das Projekt in der Karibik gewinnen.“

CyBe mobile RC 3Dp concrete 3D printer.

Der Beton-3D-Drucker „RC 3Dp“ von CyBe Construction. (Bild: CyBe Construction).

3D-gedruckte Häuser von Cybe Construction’s

Wie Sie sich vorstellen können, ist dies nicht das erste Mal, dass das niederländische Unternehmen ein solches Projekt in Angriff nimmt. In Dubai hat CyBe Construction das erste 3D-gedruckte Forschungslabor entworfen, bevor es sich am Bau von Häusern in Nordfrankreich beteiligte. Für den Bau dieser Häuser verwendet das Unternehmen seine eigenen 3D-Drucker für Beton namens R 3Dp und RC 3Dp. Der zweite ist auf Raupen gelagert, so dass er mobil ist und an jedem beliebigen Ort eingesetzt werden kann. Was die verwendeten Materialien betrifft, so verwendet CyBe Construction in der Regel ein eigenes Zement namens „CyBe MORTAR“, das nach Angaben des Herstellers 30 % weniger CO2 enthält als Portlandzement, das am häufigsten verwendete Material in der Bauindustrie.

Das Wohnungsbauprojekt von Cybe Construction in der Karibik ist bereits im Gange. Ende September hat das Unternehmen einen seiner 3D-Drucker nach Curaçao geschickt, damit die Ingenieure im Umgang mit diesen Maschinen geschult werden können. Auch mit dem Entwurf der ersten Gebäudeprototypen wurde bereits begonnen. Die beiden Gebäude sollen der Gemeinde Willemstad, der Hauptstadt der Insel, als Büros und Café dienen. In Zukunft könnte die Partnerschaft zwischen CyBe Construction und Betonindustrie Brievengat erneuert werden – die beiden Unternehmen planen bereits den Bau eines dritten Gebäudes auf Curaçao.

Welches Potenzial sehen Sie für 3D-gedruckte Bauten? Lassen Sie uns dazu einen Kommentar da, oder teilen Sie es uns auf Facebook, Twitter LinkedIN oder Xing mit. Möchten Sie außerdem eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der Additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach erhalten? Dann registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter.

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEen_USes_ESfr_FRit_IT
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck

3Dnatives is also available in english

switch to

No thank you