menu

3D-gedruckter Schuh CRYPTIDE ONE bei Global Footwear Awards ausgezeichnet

Am 11. Januar 2024 von Astrid Z. veröffentlicht

Jedes Jahr zum Jahresende werden die Global Footwear Awards verliehen. Der Bewerb fand 2023 bereits in der vierten Auflage statt und die Kandidaten werden immer in mehreren Kategorien nominiert, eingeteilt in Brand, Designer oder Student. Die Jury berücksichtigt jede Art von Schuh und auch die Entwicklung vom Design zur Produktion. Besonders hervor stach dieses Mal ein Schuh des deutschen Designers Stephan Hendrich. Sein 3D-gedruckter CRYPTIDE ONE konnte in vielerlei Hinsicht überzeugen und räumte gleich drei Awards ab: Den der besten Marke (Footwear Brand of the Year 2023), den für 3D-gedrucktes Schuhwerk (Winner in 3D-print Footwear) und einen Spezialpreis (Overall Winner Special Awards).

Beim CRYPTIDE ONE handelt es sich um einen luxuriösen Lifestyle-Schuh, der in seinem Aussehen an Klauen erinnert. Tatsächlich ist das Design von mythischen Kreaturen inspiriert, wie etwa Bigfoot oder Loch Ness. Er wird on demand gefertigt und besteht nur aus einem einzigen Material. Auf diese Weise können wertvolle Ressourcen gespart werden und die Überproduktion vermieden werden. Per 3D-Scan lassen sich die Füße des künftigen Trägers ermitteln und der Schuh wird so genau nach seinen Bedürfnissen angefertigt, sodass das endgültige Produkt eine haargenaue Passform aufweist. Der Druck erfolgt auf einer S2 SLS-Anlage von Sintratec. Dabei wird das Material, ein gummiähnliches Elastomer, Sintratec TPE, per SLS-Technologie in Form gedruckt. Der Oberschuh liefert eine optimale Belüftung und erinnert an eine Socke. Die Zwischensohle weist eine verzweigte Struktur auf und ist an das Gewicht und den Gang des Trägers angepasst. Auch hinsichtlich der Farbe ist Personalisierung möglich, denn der CRYPTIDE kann in mehreren Farben erstanden werden.

Die Sohle des CRYPTIDE erinnert an Bigfoot.

Stephan Hendrich hat in seinen vorherigen Projekten bereits mit 3D-Druck gearbeitet. 2014 arbeitete er zum Beispiel an einer 3D-gedruckten Tasche und 2015 an einer Roboterhand. Beide Projekte wurden im SLS-Verfahren umgesetzt. Der CRYPTIDE kann in dieser Sparte allerdings als sein größter Erfolg angesehen werden. Seit 2023 ist The CRYPTIDE ein eingetragenes Warenzeichen und demnächst wird auch ein Design-Label mit demselben Namen gelauncht. Neben 3D-gedruckten Schuhen soll das Label 3D-gedruckte Mode generell miteinbeziehen. Mehr zum CRYPTIDE finden Sie HIER.

Was halten Sie vom 3D-gedruckten CRYPTIDE ONE? Lassen Sie uns gerne einen Kommentar da, oder teilen Sie es uns auf Facebook oder  LinkedIN  mit. Möchten Sie außerdem eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach erhalten? Dann registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter.

*Bildnachweise: Kai Knoerzer

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

de_DEen_USes_ESfr_FRit_IT
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck

3Dnatives is also available in english

switch to

No thanks