menu

Creality3D erweitert Produktvielfalt um HALOT-ONE

Auf 29. Juni 2021 von Regina P. veröffentlicht

Creality3D wurde im Juni 2014 in China gegründet und spezialisiert sich auf die Produktion und den Vertrieb von 3D-Druckern. Unter dem Motto „Viel, für wenig Geld“ verfolgt das chinesische Unternehmen von Anfang an ehrgeizig das Ziel, seinen Kunden Qualitätsmaschinen zu einem niedrigen Preis anbieten zu können. Als Spezialist für Filament- und Harz-3D-Drucker hat Creality in den letzten sieben Jahren eine breite Palette von Geräten entwickelt, darunter auch das Flagship unter den Desktop-SLA-3D-Druckern, den Ender 3. Dabei hat das Unternehmen aber noch lange nicht vor, sich auf diesem Erfolg auszuruhen. Im Gegenteil: 2021 brachte Creality die HALOT-Linie auf den Markt mit dem Versprechen „eine neue Ära des SLA-3D-Drucks voranzutreiben.“

Am 9. April hat Creality dementsprechend den HALOT-ONE Harz-3D-Drucker vorgestellt. Die Maschine arbeitet wie andere SLA-Lösungen mit der Lichthärtung, bei welcher flüssiges Harz ausgehärtet wird. Um diesen Prozess zu optimieren, hat Creality eine neue integrierte Lichtquellenlösung entwickelt. Damit der Hersteller den Bedürfnissen der Anwender gerecht werden kann, wird im selbstentwickelten optischem System auf optische Reflexion und Lichtbrechung gesetzt, wodurch laut dem Unternehmen eine präzise Steuerung des Lichts möglich sei. Laut Creality soll die integrierte Lichtquelle Problemen bei einer ungleichmäßigen Aushärtung entgegenwirken, überlappende Druckschichten vermieden werden und darüberhinaus die Oberfläche und die Detailtreue des fertigen Teils verbessert werden.

Die Anwendungsbereiche des HALOT-ONE (Bild: Creality3D)

Welche Eigenschaften hat der HALOT-ONE?

Mit einem Druckvolumen von 127 x 80 x 160 mm kann der neue 3D-Drucker von Creality Teile mit einer minimalen Schichtdicke von 10 Mikrometern drucken. Darüber hinaus verfügt der HALOT-ONE über ein 5-Zoll-Farb-Touchscreen-Bedienfeld, das intuitiv und einfach zu bedienen sein soll. Die Maschine basiert auf dem vom Unternehmen entwickelten Slicer: der Creality BOX. Laut Hersteller handelt es sich um ein leicht zu erlernendes Werkzeug – selbst Anfänger sollen die Software in wenigen Minuten beherrschen können. Schließlich verfügt der HALOT-ONE über ein dreifaches Kühl- und Filtersystem, das die Wärmeabgabe verbessert und die Geruchs- und Partikelemissionen während dem Druckprozess reduziert.

Der HALOT-ONE ist ab einem Preis von rund 159 € erhältlich und damit recht erschwinglich. Was die Anwendungsbereiche betrifft, so ist der 3D-Drucker so konzipiert, dass dieser die Erwartungen von Privatpersonen, aber auch Preis-/Leistungstechnisch jenen von Profis erfüllt. Der Desktop-Drucker eignet sich zum Beispiel für die Anwendung in den Bereichen Schmuck, Architektur, Zahnmedizin und kann auch im Bildungswesen genutzt werden. Zukünftig möchte Creality seine Produkte, angetrieben von der HALOT-Reihe, weltweit vertreiben und 3D-Druck-Begeisterte vom günstigen SLA-3D-Druck überzeugen. Dies spiegelt sich auch in den jüngsten Investitionen des Unternehmens im Bereich der Forschung und Entwicklung wider.

Besitzen Sie bereits einen Creality 3D-Drucker? Lassen Sie uns dazu gerne einen Kommentar da oder teilen Sie uns Ihre Meinung auf FacebookTwitterLinkedIN oder Xing mit. Möchten Sie außerdem eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach erhalten? Dann registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter.

*Titelbildnachweis: Creality3D

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEen_USes_ESfr_FR
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck

3Dnatives is also available in english

switch to

No thank you