menu

Creality 3D setzt auf elegante Optik im Sermoon D1

Auf 5. Mai 2021 von Regina P. veröffentlicht
sermoon d1

Der chinesische Hersteller Creality 3D ist bekannt dafür, 3D-Drucker sowie Filamente zu einem unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnis zu vertreiben. Zum Sortiment zählen Maschinen, welche die FDM oder LCD Technologie nutzen, wie beispielsweise der Ender 3 oder der erst kürzlich vorgestellte HALOT-Sky. Wer selbst einen 3D-Drucker zu Hause hat oder die Anschaffung eines solchen überlegt, weiß, dass es primär die technischen Merkmale eines Geräts sind, welche die Kaufentscheidung wesentlich beeinflussen. Weil Desktop 3D-Drucker aber nicht zuletzt häufig in den eigenen vier Wänden einziehen, achten Hersteller verstärkt auch auf eine ansprechende Optik ihrer Produkte. Genau das spiegelt sich in Creality’s Sermoon D1 wieder, welcher nicht nur mit seinen technischen Eigenschaften punktet, sondern mit seinem eleganten Design zum wahren Blickfänger im Raum wird.

sermoon d1

Der Sermoon D1 besticht durch ein transparentes Gehäuse. (Bild: Creality 3D)

Transparente Würfel-Optik

Creality 3D-Drucker werden üblicherweise im DIY-Kit geliefert und das ändert sich auch beim Sermoon D1 nicht. Dieser unterscheidet sich jedoch in seiner Ästhetik deutlich von anderen Produkten des Herstellers. Bei der zunehmenden Anzahl an Desktop 3D-Druckern am Markt, ist es wenig überraschend, dass Unternehmen neben den technischen Eigenschaften auch zunehmend mehr Wert auf die Produktästhetik legen. Immerhin weiß man aus der Verhaltensökonomie schon lange, dass neben rationalen auch emotionale Faktoren eine wesentliche Rolle bei unserem Kaufverhalten spielen. Ob Creality mit dem Sermoon D1 bewusst Kunden anspricht, für welche das Merkmal des Produktdesign in die Kaufentscheidung einfließt, ist unklar. Nach erfolgreichem Zusammenbau ist dieser jedenfalls farblich unauffällig und gleicht einem Würfel. Das Gerät verfügt über eine semi-geschlossene Druckkammer mit Glaseinsätzen – ein Aluminiumrahmen sorgt für ein elegantes Erscheinungsbild und lässt optisch an einen industriellen 3D-Drucker erinnern.

 Geschlossene Druckkammer sorgt für FDM-Druck in Industriequalität

Wenn man einen Blick auf die Produkteigenschaften des Sermoon D1 wirft, hebt sich dieser unter anderem wegen seines semi-geschlossenen Bauraums von vergleichbaren Geräten ab. Dank diesem kann aber nicht nur der Druck mitverfolgt werden – das geschlossene Gehäuse sorgt auch dafür, dass die Temperatur während der Fertigung aufrechterhalten bleibt, was sich schließlich positiv auf die Qualität der Teile auswirkt. Außerdem punktet das Gerät mit einem 4,3 Zoll-Touchscreen-Display, einer doppelten Z-Achsen Struktur und einem relativ großen Bauvolumen (280 x 260 x 310 mm), welches für diese Preisklasse eher untypisch ist. Ein Direct Drive-Ganzmetallextruder erweitert das Druckspektrum. Dank eines Hochleistungslüfters bei der Düse wird die dadurch entstehende Wärme optimal abgeleitet und eine gleichmäßige Extrusion sichergestellt. Mit diesen Merkmalen eignet sich die elegante Desktop-Lösung sicherlich nicht nur für die private Anwendung, sondern könnte auch für Architekten, Bildungseinrichtungen uvm. von Interesse sein. Nähere Informationen zum Sermoon D1 finden Sie HIER.

Kann Sie der Sermoon D1 überzeugen? Lassen Sie uns dazu gerne einen Kommentar da oder teilen Sie uns Ihre Meinung auf Facebook, TwitterLinkedIN oder Xing mit. Möchten Sie außerdem eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der Additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach erhalten? Dann registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter.

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEen_USes_ESfr_FRit_IT
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck

3Dnatives is also available in english

switch to

No thank you