menu

Carbon und Lamborghini erweitern Partnerschaft zur Herstellung von Teilen für den Sián FKP 37

Am 20. Dezember 2019 von Lukas Johannes B. veröffentlicht
Carbon und Lamborghini

Die Zusammenarbeit zwischen Carbon und Lamborghini machte bei der Ankündigung im Februar einen ziemlichen Lärm in der Branche. Carbon hatte einige Teile für Urus, Lamborghinis erstes SUV-Modell, entworfen. Seitdem arbeiten die beiden Unternehmen daran, wie sie zusätzlich Teile für Lamborghinis erstes Serienfahrzeug, den Sián FKP 37, herstellen werden.

Heute gaben die Unternehmen bekannt, dass der Sián FKP 37 3D-gedruckte Lüftungsöffnungen integrieren wird. Diese Lüftungsöffnungen werden mit der von Carbon entwickelten Digital Light Synthesis (DLS) hergestellt und von Lamborghini entworfen. Letztendlich geht es dem Luxusauto-Hersteller darum, bessere Teile herzustellen und gleichzeitig die Produktentwicklung zu beschleunigen. Carbon erklärt, dass es gelungen ist, die Vorlaufzeit um 12 Wochen zu verkürzen – Maurizio Reggiani, Chief Technical Officer bei Lamborghini, fügte hinzu: „Mit der Carbon Digital Manufacturing Platform konnten wir von einem ersten Konzept zum fertigen Teil auf einem Showcar in nur drei Wochen übergehen und viele verschiedene Design-Iterationen durchlaufen, um das beste Ergebnis zu erzielen. Nur drei Monate später konnten wir in die Produktion gehen.“

Lamborghini Sián FKP 37 Zentral Lüftungsteil – Quelle: Carbon

Carbon’s Technologie beschleunigt die Herstellung

Heute gaben die Unternehmen bekannt, dass der Sián FKP 37 3D-gedruckte Lüftungsöffnungen integrieren wird. Diese Lüftungsöffnungen werden mit der von Carbon entwickelten Digital Light Synthesis (DLS) hergestellt und von Lamborghini entworfen.

Sie werden nicht verpasst haben, dass Carbon in diesem Jahr 260 Millionen Dollar an Wachstumsfinanzierung gesammelt hat, was den Optimismus des Marktes in diese Technologie repräsentiert. Das Unternehmen hat an mehreren Projekten mit großen Namen wie Riddell, Adidas oder Ford gearbeitet, mit dem Ziel, Unternehmen Massenproduktion anzubieten. Die Mission des Unternehmens war es immer, neu zu erfinden, wie Polymerprodukte entworfen, konstruiert, hergestellt und geliefert werden. Im Gegensatz zum üblichen Schicht-für-Schicht-Ansatz beim 3D-Druck verwendet Carbon die Digital Light Synthesis, die der viel mehr Spritzgießtechnologie ähnelt. Es verwendet digitale Lichtprojektion, sauerstoffdurchlässige Optiken und programmierbare Flüssigkeitsharze, um Teile mit sehr hohen mechanischen Eigenschaften, Auflösung und Oberflächengüte herzustellen.

Der Carbon L1 3D-Drucker – Quelle: Carbon

Wir können es kaum erwarten, die Teile von Lamborghini und Carbon als nächstes zu sehen! Weitere Informationen finden Sie HIER.

Möchten Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der Additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach? Registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter und folgen Sie uns auf Facebook und Twitter um stets auf dem Laufenden zu bleiben! Außerdem sind wir auch auf LinkedIN und auf Youtube zu finden.

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

de_DEen_USes_ESfr_FRit_IT
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck

3Dnatives is also available in english

switch to

No thanks