menu

Alles, was Sie über BricsCAD wissen müssen 

Am 16. April 2024 von Jana S. veröffentlicht
BricsCAD

Mittlerweile existiert eine Vielzahl an CAD-Softwares zum Entwurf digitaler Modelle von physischen Objekten wie etwa Produkten, Gebäuden und Maschinen. Auch im Laufe des 3D-Druckprozesses ist das Design von hoher Relevanz, bevor mit dem eigentlichen 3D-Druck begonnen werden kann. Wir stellen Ihnen BricsCAD vor und verschaffen Ihnen einen Überblick über die professionelle CAD-Software, die über eine Vielzahl an leistungsstarken, intuitiven und interoperablen CAD- und Modellierungswerkzeugen für Ingenieure, Innovatoren und Designer verfügt. Mit Hilfe der CAD-Software sollen die Arbeitsabläufe der Benutzer beschleunigt werden. Dies wird zum einen durch die Auswahl an unterschiedlichen Anwendungsmöglichkeiten und zum anderen durch die Anpassungsoptionen ermöglicht. Mit Hilfe von durch maschinelle Lerntechnologien unterstützte Befehle können Nutzer zeitintensive manuelle Wiederholungen vermeiden. Darüber hinaus basiert die Software zu 100% auf dem Industriestandard-Format DWG und ist mit allen Befehlen, Skripten, Makros und Menüs kompatibel.  

BricsCAD ist eine Software des Unternehmens Bricsys, das die CAD-Software für Kunden weltweit anbietet – ob für Produktentwickler, Fertigungsplaner oder im Maschinenbau. Bereits seit seiner Gründung im Jahr 2002 bietet Bricsys die Software an. Bricsys ist Teil von Hexagon, dem globalen Technologieunternehmen, welches die BricsCAD Produktfamilie für CAD sowie die Bricsys 24/7 Cloud-basierte Kooperationsplattform entwickelt hat.  

BricsCAD

Konstruktion von Bauteilen und Komponenten in BricsCAD (Bild: Bricsys)

Eigenschaften der BricsCAD Software

BricsCAD lässt sich auf schnelle Weise herunterladen und installieren und ist auf Windows, iOS und Linux verfügbar. Außerdem lassen sich mit der Sofware Entwurfsdaten frei zwischen allen Projektbeteiligten und allen wichtigen Dateiformaten austauschen. Zu den standardmäßig in allen verschiedenen BricsCAD-Produktstufen unterstützten Dateiformaten gehören DWG, AutoCAD, DXF, DWT ACIS SAT, PDF, Micro Station, Colada, JPEG, TIFF, Draftsight sowie Wavefront. Zu den zusätzlich unterstützten 3D- und mechanischen Dateiformaten zählen außerdem STL, STEP, Parasolid, CATIA, Creo, 3D PDF, Solidworks, Inventor, IGES, Siemens_NX, ACIS und Solid Edge. Die Verwendung dieser ermöglicht der Communicator für BricsCAD – ein kostenpflichtiger Aufsatz für alle Pakete außer dem Lite-Paket zum nahtlosen Import von 3D-Geometrie und PMI-Daten aus einer Vielfalt von CAD-Anwendungen.  

BricsCAD verfügt über vertraute CAD-Tools, die schnell zu erlernen sind, um schnell in die Arbeit mit der Software eintauchen zu können. Darüber hinaus sind KI-gestützte Funktionen in die CAD-Software integriert, mit Hilfe derer die Zeit vom Entwurf zum endgültigen Produkt verkürzt werden. Zudem lässt sich der Designbereich mit branchenspezifischen Toolsets von Drittanbietern erweitern, denen es möglich ist, auf BricsCAD zu laufen. Außerdem können ältere Anpassungen von AutoCAD in BricsCAD migriert oder Menüs und Benutzerflächen angepasst werden. In der neusten Version – V24.2 – wurden darüber hinaus ein paar weitere interessante Tools hinzugefügt. Beispielsweise wurde im Rahmen der Baugruppenprüfung eine Regel für die Schwerkraftstabilität integriert, mit Hilfe der Anwender überprüfen können, ob das montierte Teil während des Montageprpzesses physisch fallen, rutschen oder kippen würde. Ebenfalls lassen sich nun konvertierte parametrische Blöcke automatisch in Blockbibliotheken speichern. Im 3D-Druckprozess eignet sich BricsCAD zur 3D-Modellierung, da der Entwurf beispielsweise als STL-Datei in eine Slicer-Software exportiert sowie anschließend mit einem 3D-Drucker gedruckt werden kann.  

BricsCAD

BricsCAD für Erstellung eines Modells für den 3D-Druck (Bild: SourceCAD; Youtube)

Die unterschiedlichen Pakete von BricsCAD

BricsCAD bietet die verschiedenen Produktstufen Lite, Pro, Mechanical, BIM und Ultimate, die auf derselben leistungsstarken Design-Plattform aufbauen, die sechs funktionale Toolsets zur Verfügung stellt. Zu diesen gehört der 2D-Entwurf, welcher in allen fünf verschiedenen BricsCAD-Paketen verfügbar ist. Ein weiteres Tool ist die 3D-Modellierung, welche in allen BricsCAD-Paketen außer des Lite-Pakets implementiert ist. Es bietet die Möglichkeit, vom 2D- auf das 3D-Design umzustellen. Den dritten Werkzeugbereich bilden die Bau- und Vermessungstools, die die Vorentwurfsarbeiten für Ausschreibungen und die Konzeptentwicklung beschleunigen sollen. Es ist in allen Paketen der Software mit Ausnahme des Lite-Pakets nutzbar, genau wie der vierte Werkzeug-Bereich, welcher den Import und die Verarbeitung von Punktwolken-Scandaten zur Visualisierung von Bestandsdaten sowie zum Erstellen von 3D-Modellen ermöglicht. Die beiden Pakete BIM und Ultimate verfügen darüber hinaus über professionelle 3D-BIM-Tools in einem DWG-basierten System. Zu guter Letzt können Nutzer des Mechanical- und Ultimate-Pakets vom 2D- und 3D-Mechanical Design-Toolset Gebrauch machen. Dieses umfasst 2D-Zeichenwerkzeuge und es ist zudem möglich, nahezu jedes 3D-Design ohne komplexe Verlaufseinschränkungen mit Direktmodellierungstools zu importieren und zu bearbeiten.  

Die verschiedenen Produktpakete bedienen Nutzer mit verschiedenen Bedürfnissen und sind entweder durch einmalige, jährliche oder dreijährliche Zahlung erwerbbar. Bei BricsCAD Lite handelt es sich um ein 2D-CAD Programm, welches KI-gesteuerte Produktivitätswerkzeuge beinhaltet und äußerst kompatibel mit AutoCAD 2018 ist. Dieses Paket ist ab einem Preis von 314 € jährlich erhältlich. Das Herzstück der BricsCAD-Plattform bildet BricsCAD Pro, bei dem es sich um 2D- und 3D-CAD für die schnelle Lösung von Planungsaufgaben handelt. Das Pro-Paket ist ebenfalls hochkompatibel mit einer AutoCAD-Version (2022) und ist ab einem Preis von 677 € im Jahr erhältlich. In das Mechanical Software-Paket sind nützliche Werkzeuge zur Vorbereitung der Produktion für den Maschinenbau integriert. Die Nutzer beginnen hier mit Konstruktionsdaten und erstellen schließlich Produktionsmaterialien. Dieses Paket ist ab einem Preis von jährlich 950 € verfügbar. Im Rahmen des BricsCAD BIM Pakets lassen sich von Nutzern dieselben zuvor genannten 2D-Zeichnungswerkzeuge nutzen sowie 3D-Entwürfe erstellen. Außerdem können hier Modelle für die Konstruktion und Fertigung erstellt werden. Das Paket ist ab 1.010 € im Jahr erhältlich. Das Letzte ist BricsCAD Ultimate. Dieses stellt das ganzheitliche Paket für Ingenieure, Designer, Hersteller und Auftragnehmer dar, in dem die BIM- und CAD-Software in einem Paket vereint sind. Es ist zu einem Preis von 1.120 € im Jahr erhältlich. Das BIM- und das Ultimate-Paket weisen zusätzlich zu den standardmäßig in allen verschiedenen BricsCAD-Produktstufen unterstützten Dateiformaten die Kompatibilität mit Rhino, Sketchup, Revit und IFC auf. 

BricsCAD

3D-Parametrisierung und Abhängigkeiten in BricsCAD (Bild: Bricsys)

BricsCAD Shape

Zusätzlich zu den BricsCAD-Paketen, die zur Vorbereitung des 3D-Drucks verwendet werden können, bietet Bricsys die kostenlose BricsCAD Shape Software an, mit der sich 3D-Konzepte und Prototypen für Architektur, mechanische Baugruppen, 3D-Druck und mehr erstellen lassen. Es handelt sich dabei um eine einfache Benutzeroberfläche mit einer Vielfalt an Werkzeugen, die zum Modellieren benötigt werden. Genau wie BricsCAD basiert BricsCAD Shape auf dem .dwg Dateiformat. Die mit der BricsCAD Shape Software erstellten Entwürfe werden im DWG-Format gespeichert und lassen sich demnach in allen möglichen CAD-Programmen öffnen, die mit DWG kompatibel sind, wie etwa BricsCAD Pro, Mechanical und BIM. Darüber hinaus ist Shape mit den neuesten Versionen von SKP-Dateien kompatibel, welche beim Import in BricsCAD Shape von der Software automatisch zu Volumenkörpern zusammengesetzt werden. Zudem ist es möglich, alle in BricsCAD Shape kreierten Entwürfe direkt in BricsCAD BIM zu öffnen, um sie dort zu klassifizieren und detaillieren. Dafür lassen sich sogar Übertrage- und Anpassungsabläufe erstellen, um die Entwicklung von Entwürfen zu beschleunigen.  

BricsCAD Shape verfügt über leistungsstarke 3D-Modellierungswerkzeuge, dank derer man nahezu alle kreativen Ideen in Freiformkörper umsetzen kann. Nutzer können dabei mit 3D-Grundkörpern beginnen und ihre Kanten und Flächen anschließend durch einfaches Ziehen und Drücken anpassen sowie gewünschte Abmessungen eingeben. Mit der Software lassen sich Architektur-Entwürfe erstellen und es lässt sich mit ihr online oder offline arbeiten, da nach dem Download und der Installation auf dem PC oder Mac keine Internetverbindung erforderlich ist. Des Weiteren erleichtert der direkte Befehlszugriff in Form des Quad-Cursors – der „Head-Up“-Befehlspalette mit ihren Werkzeugsymbolen – die Bearbeitung. Mit Hilfe des Manipulator-Werkzeugs lassen sich zudem Kanten, Flächen und Formen drehen, skalieren und spiegeln. BricsCAD bietet außerdem neben dem Erstellen auch die Möglichkeit die Entwürfe mit visuellen Stilen und Materialdefinitionen zu teilen und zu bearbeiten, um die eigenen Kreationen zu präsentieren.  

HIER gelangen Sie zu weiteren Informationen zur BricsCAD Shape Software.  

Was halten Sie von der BricsCAD Software? Lassen Sie uns dazu einen Kommentar da, oder teilen Sie es uns auf Facebook oder LinkedIN  mit. Möchten Sie außerdem eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der Additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach erhalten? Dann registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter. 

*Titelbildnachweis: Bricsys

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

de_DEen_USes_ESfr_FRit_IT
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck

3Dnatives is also available in english

switch to

No thanks