menu

CollPlant und United Therapeutics beschleunigen Biodruck menschlicher Nieren

Auf 6. Oktober 2020 von Michelle J. veröffentlicht
Beschleunigung vom Biodruck menschlicher Nieren

Was wäre, wenn Sie Ihre Niere in 3D drucken könnten? Das ist es, was CollPlant Biotechnologies und United Therapeutics Corporation vorhaben: Sie haben gerade ihre derzeitige Partnerschaft erweitert, um eine auf menschlichem Kollagen basierende BioInk herzustellen und zu verwenden, um den Biodruck menschlicher Nieren zu beschleunigen. Das amerikanische Unternehmen United Therapeutics hat 3 Millionen Dollar an die israelische Firma CollPlant gezahlt, damit sie die Herstellung dieser berühmten BioInk namens rhCollagen beschleunigen kann. BioInk würde ideale Eigenschaften für den Biodruck bieten, darunter eine optimale Rheologie, mehr Sicherheit, Biokompatibilität und einstellbare physikalische Eigenschaften. Sie wäre auch mit einer Vielzahl von Technologien wie Extrusion, Inkjet oder Stereolithographie kompatibel.

Der Biodruck ist eine besonders interessante Technologie für den medizinischen Bereich, die die Herstellung von menschlichem Gewebe und an jeden Patienten angepasste Behandlungen ermöglicht. Jeden Tag entwickelt sich die Methode weiter. Das stetige Aufblühen von Innovationen deutet darauf an, dass wir in einigen Jahren sicherlich funktionelle Organe in 3D gedruckt sehen werden. Gute Nachrichten für alle, die auf eine Transplantation warten, weil Organspender immer seltener und Wartezeiten immer länger werden. Mit dem Biodruck könnten daher Leber, Bauchspeicheldrüse, Milz oder sogar Nieren gestaltet werden. Die Unternehmen CollPlant Biotechnologies und United Therapeutics Corporation haben verstanden, dass diese Technologie die Zukunft der maßgeschneiderten Medizin sein könnte.

BioInk zum Biodruck menschlicher Nieren

Die CollPlant BioInk

Eine Partnerschaft, um den Biodruck menschlicher Nieren zu beschleunigen

Im Oktober 2018 begannen die beiden Unternehmen ihre Zusammenarbeit: United Therapeutic erhielt eine exklusive Lizenz für die Technologie von CollPlant zur Herstellung und Verwendung von BioInk auf der Basis von menschlichem Kollagen für gedruckte Lungentransplantationen. Zwei Jahre später nehmen die Partner die Niere in Angriff. Die Niere ist eines der Organe, die einen Spender benötigt. Yehiel Tal, Geschäftsführer von CollPlant, erklärt: „Der Organmangel ist ein weltweit ungedeckter Gesundheitsbedarf, und durch die Partnerschaft mit United Therapeutics in den vergangenen zwei Jahren haben wir bei dieser wichtigen Initiative zur Organherstellung bedeutende Fortschritte erzielt. United Therapeutics ist ein Pionier auf dem Gebiet der Organherstellung, und wir fühlen uns geehrt, durch diese Partnerschaft Teil dieser Bemühungen zu sein. Diese Optionsausübung zeigt eine weitere wichtige Validierung unserer RhCollagen-Technologieplattform, die als optimaler Baustein für die regenerative Medizin fungiert. Wir setzen uns weiterhin für die Erforschung neuer und innovativer Anwendungen in den Bereichen medizinische Ästhetik und 3D-Bildgebung von Geweben und Organen ein.“

Die beiden Partner waren zunächst an der Lunge interessiert

CollPlant BioInk wird aus menschlichem Kollagen hergestellt. Heutzutage wird Kollagen in der Regel aus Tieren oder menschlichen Kadavern gewonnen, wodurch jegliches Kontaminations- und Allergierisiko ausgeschlossen wird. Es unterliegt sehr strengen Reinigungsbedingungen, was seine Verarbeitung besonders langwierig, vor allem aber seine Herstellung in großem Maßstab schwierig macht. Das israelische Unternehmen hat sich daher zur Herstellung seines Kollagens auf eine Anlagenplattform verlassen. Sie erklären: „Die Produktion unseres rekombinanten menschlichen Typ-I-Kollagens (rh-Collagen) beginnt in genetisch veränderten Tabakpflanzen. Das rekombinante menschliche Protein in Form von ‚procollagen‘ wird aus den Blättern reifer Pflanzen extrahiert und zu einem hochgereinigten rh-Collagen verarbeitet, das für die Herstellung von Medizinprodukten verwendet werden kann. Diese Innovation öffnet viele Türen für den Biodruck und regenerative Medizin und bietet die Möglichkeit, qualitativ hochwertige BioInks für das letztendliche Design verschiedener Arten von Organen herzustellen.“

Die amerikanische United Therapeutics Corporation nimmt daher den Biodruck menschlicher Nieren in Angriff, in der Hoffnung, die Zahl der Patienten, die auf eine Transplantation warten, zu verringern. Weitere Informationen finden Sie HIER.

Was denken Sie über den Einsatz von Biodruckern für das Design maßgeschneiderter menschlicher Organe? Kann diese Technologie die Zukunft der maßgeschneiderten Medizin sein?

Lassen Sie uns dazu ein Kommentar da, oder teilen Sie es uns auf  Facebook, Twitter,  LinkedIN oder Xing mit. Möchten Sie außerdem eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der Additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach erhalten? Dann registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter.

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEen_USes_ESfr_FR
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck
Unsere Website verwendet Cookies. Bei Verwendung unserer Website und der Zustimmung dieser Meldung erlauben Sie uns, Cookies gemäß dieser Erklärung zu verwenden.Erfahren Sie mehr über Cookies Einverstanden

3Dnatives is also available in english

switch to

No thank you