menu

Große Fortschritte beim 3D-Druck einer Bauchspeicheldrüse

Auf 14. Mai 2019 von Ann-Kathrin L. veröffentlicht
Bauchspeicheldrüse

Vor einer Weile haben wir Ihnen das Projekt der polnischen Stiftung „Foundation for Research and Development of Science“ vorgestellt, das es sich zum Ziel gemacht hat, eine Bauchspeicheldrüse in 3D zu drucken, um Diabetes zu bekämpfen. Die innovative Initiative erregte viel Aufmerksamkeit in den Medien, da sie die aufgrund der entwickelten Methode, schließlich vaskularisiertes bionisches Organ erzeugen könnte. Die Teams hinter diesem ehrgeizigen Projekt veröffentlichten kürzlich ermutigende Ergebnisse und setzen ihre Forschung fort. Erfolgreiche Ergebnisse des Teams hätten bedeutende Auswirkungen auf den medizinischen Bereich.

bauchspeicheldrüse

Bildnachweis: Fundacja Badan Rozwoju Nauki

Der Verein Fundacja Badan Rozwoju Nauki arbeitet mit einem vom schwedischen Hersteller CELLINK entwickelten Bio-Drucker. Berichten zufolge entwickelten die Forscher eine Bio-Ink aus tierischen Pankreasinseln, die Glukagon und Insulin produzieren. Schicht für Schicht drucken sie die bionische Bauchspeicheldrüse in 3D – sie wird dann in einen speziell entwickelten aktiven Bioreaktor eingebracht, um die Zellkultur zu kontrollieren und auszuwerten. Nach jüngsten Nachrichten hat die bionische Bauchspeicheldrüse in dieser Testphase gut funktioniert. Zur Erinnerung: Die Bauchspeicheldrüse spielt eine wesentliche Rolle bei der Regulierung des Blutzuckerspiegels, insbesondere durch die Sekretion von Hormonen wie Insulin und Glukagon.

Fundacja-Wissenschaftler erklären, dass sie bereits Magnetresonanztests und CT-Scans durchgeführt haben, um die innere Struktur des Pankreas-Prototyps zu visualisieren und zu bewerten. Die bisherigen Ergebnisse haben gezeigt, dass das Gefäßsystem innerhalb des bionischen Organs perfekt mit der Art und Weise übereinstimmt, wie es gestaltet wurde. Eine positive Evaluierung, die bedeutet, dass das Projekt bald in die Phase der Tierversuche übergehen könnte, ein Schritt, der ein besseres Verständnis der Reaktion der in 3D gedruckten Bauchspeicheldrüse in einem lebenden Organismus ermöglicht. Vorläufig versucht das polnische Labor, sein Verfahren zu patentieren und Partner zu finden, die ihm bei der Vermarktung seiner Produkte helfen.

bauchspeicheldrüse

Dr. Michał Wszoła, der Verantwortliche für das Projekt

Heute sei es den Forschern gelungen, Blutgefäße mit einem Durchmesser von etwa 1 mm zu schaffen – sie wollen ihre Endgröße reduzieren, damit sich die bionische Bauchspeicheldrüse nach der Implantation perfekt in den menschlichen Körper integrieren kann. Wenn die Bewertungen und Tests weiterhin positiv ausfallen, könnten wir uns schrittweise auf menschliche Transplantationen, insbesondere zur Behandlung von Diabetes, zubewegen. Selbstverständlich werden wir Sie über die nächsten Entwicklungen dieses innovativen Projekts auf dem Laufenden halten! In der Zwischenzeit finden Sie weitere Informationen auf der Website der Stiftung HIER.

Was denken Sie über diesen Forstschritt? Teilen Sie uns Ihre Meinung mit und kontaktieren Sie uns. Möchten Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach? Registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter und folgen Sie uns auf FacebookTwitter und Google+, um stets auf dem Laufenden zu bleiben! Außerdem sind wir auch auf XING und LinkedIN zu finden.

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEen_USes_ESfr_FR
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck
Unsere Website verwendet Cookies. Bei Verwendung unserer Website und der Zustimmung dieser Meldung erlauben Sie uns, Cookies gemäß dieser Erklärung zu verwenden.Erfahren Sie mehr über Cookies Einverstanden

3Dnatives is also available in english

switch to

No thank you