menu

Wie lassen sich die Kosten durch Automatisierung der Nachbearbeitung im 3D-Druck senken?

Am 15. Juni 2022 von Bianca Z. veröffentlicht

In der Industrie 4.0 ist die Automatisierung von Prozessen und Arbeitsabläufen ein wesentlicher Aspekt – besonders in der Nachbearbeitung. Solche Automatisierungssysteme dienen der computergestützten Steuerung und Überwachung eines Prozesses, einer Maschine oder eines Geräts mit dem Ziel, diese automatisch zu betreiben und so die Produktion zu verbessern. Laut Fortune Business Insights wird der Markt für Industrieautomation bis 2026 voraussichtlich einen Wert von fast 300 Milliarden US-Dollar erreichen, doppelt so viel wie 2018. All diese gesammelten Daten zeigen uns, wie wichtig diese Systeme heute sind, die sie es den Unternehmen ermöglichen, die Leistung aller ihrer industriellen Abläufe zu optimieren und zu verbessern. Dies ist auch im Bereich der additiven Fertigung von besonderer Bedeutung, wo zwar immer noch menschliche Arbeitskraft erforderlich ist, aber immer mehr Automatisierungslösungen für die Produktion und Nachbearbeitung eingesetzt werden.

Das international tätige Unternehmen AMT bietet in diesem Zusammenhang automatisierte Lösungen für die Nachbearbeitung von 3D-gedruckten Teilen an. Dank der Vorteile, die die Technologie bietet, ist es vielen Kunden bereits gelungen, die Herstellungskosten zu senken und die Produktion zu optimieren. Eines davon ist Blue White Industries, ein Unternehmen, das Geräte, Zubehör und Maschinen für die Wasseraufbereitung entwickelt. Aufgrund der hohen Investitionskosten begannen sie, die Möglichkeit der Integration des 3D-Drucks als Alternative zur Herstellung von Formen für ihre Produkte zu prüfen. Es musste eine Lösung gefunden werden, die die Produktionsleistung erhöht und eine dauerhafte und ästhetisch ansprechende Oberfläche bietet. Das war der Zeitpunkt, an dem sie sich an AMT wandten.

automatización postratamiento

Die PostPro® DP PRO Lösung (Bild: AMT)

Vorteile der Automatisierung in der Nachbearbeitung

Wenn ein Unternehmen bestimmte Prozesse in der Lieferkette automatisieren möchte, geht es in erster Linie darum, Kosten zu senken, Fehler zu minimieren und die Rückverfolgbarkeit der Produktion zu verbessern. Durch die Konzentration auf die Nachbehandlungsschritte bietet die Automatisierung den Unternehmen eine Reihe von Vorteilen gegenüber anderen Oberflächenbearbeitungssystemen. Im Fall von Blue White Industries mussten die Teams einige der Komponenten für die CD1-Pumpe, die Chemikalien gleichmäßig und kontinuierlich dosiert, in 3D drucken und nachbearbeiten. Patrick Murphy, Director of Engineering bei Blue White Industries, kommentiert: „Wir haben uns für die PostPro-Entstaubungs- und chemische Dampfglättungs-Technologie von AMT entschieden, die es uns ermöglicht, die Strahlzeit zu reduzieren, den Durchsatz zu erhöhen und frühe Teileausfälle zu vermeiden, indem wir unter Spitzenlastbedingungen arbeiten. Und das alles in einem wiederholbaren und zuverlässigen Prozess.“

Um die Nachbehandlung zu optimieren, wurde die PostPro DP PRO Maschine von AMT integriert: eine Lösung, die für die Reinigung von 3D-gedruckten Teilen mittels Entstaubungs- und Strahltechnologie entwickelt wurde. Dieses automatisierte System ermöglicht eine schnelle und einfache Behandlung der Teile, wodurch die zeit- und kostenintensivsten Eingriffe in die Lieferkette vermieden werden. Damit ist es dem Unternehmen gelungen, neue Potenziale zu erschließen und den Anwendungsbereich auf verschiedene Modelle zu erweitern. Neben der Kostensenkung und Produktivitätssteigerung bietet der Einsatz des PostPro DP PRO noch viele weitere Vorteile. Dazu gehören eine erhebliche Verkürzung der Reinigungszeit und die Veredelung der Teile durch Entstaubung und Dampfglättung. Damit verbunden war auch eine Steigerung des Produktionsausstoßes dank des großzügigen Platzangebots auf der Maschine und schnellerer Zykluszeiten zu verzeichnen.

Kostensenkung und Produktionssteigerung: bei Blue White Industries dank automatisierter Systeme von AMT PostPro® (Bild: AMT)

Eine Lösung zur Optimierung der Produktion

Das Team von Blue-White Industries berichtet außerdem, dass die Automatisierung der Nachbehandlung dazu beigetragen hat, die Festigkeit, Leistung und Ästhetik seiner Teile zu verbessern. Erreicht wurde dies durch die chemische Dampfglättungs-Technologie von AMT. Die Kombination der automatisierten Staubentfernung und der chemischen Dampfglättungssysteme von AMT ermöglicht einen zuverlässigen und wiederholbaren Prozess von Charge zu Charge. Was den Ablauf des Entstaubungsprozesses betrifft, so kann die Maschine große Chargen von Teilen schonend und schnell reinigen, und zwar in nur 10 Minuten. Charakteristisch für diese Lösung ist auch die Beweglichkeit der Trommel, in der die Nachbearbeitung stattfindet. Mit einem Fassungsvermögen von bis zu 20 Litern ist das Fass leicht abnehmbar, was das Be- und Entladen von Teilen erleichtert. Darüber hinaus ist sein Winkel automatisch einstellbar, was eine optimale Produktdrehung zur Anpassung an unterschiedliche Geometrien und große Chargenmengen ermöglicht. All diese Eigenschaften machen den PostPro® DP PRO zu einer idealen Lösung, um Prozesse zu optimieren und einen höheren Durchsatz in der Produktionslinie zu erreichen. AMT PostPro Entstaubungsmaschinen können auch für die Beschichtung eingesetzt werden. Sie können an das Strahlmittel und die jeweiligen Teile angepasst werden. Wie Sie sehen, verfügt AMT über eine breite Palette von Nachbehandlungslösungen, die von der Staubentfernung bis zur Beschichtung und chemischen Dampfglättung reichen. Letzteres ermöglicht es, die Oberflächen von 3D-gedruckten Teilen automatisch zu glätten und zu versiegeln, wodurch eine Oberflächenbeschaffenheit erreicht wird, die dem Spritzgießen ähnelt.

Industrielle Automatisierungssysteme sind sehr vielfältig und entsprechen den unterschiedlichen Bedürfnissen der einzelnen Sektoren. Wir sehen daher, wie wichtig es ist, neue Methoden in die Lieferkette einzubinden, um einen Mehrwert zu schaffen und die vielen Vorteile zu nutzen, die sie bieten. Weitere Informationen über die Automatisierung der Nachbearbeitung finden Sie auf der AMT-Website HIER.

Was halten Sie von der Automatisierung im Nachbearbeitungsprozess durch AMT? Lassen Sie uns dazu gerne einen Kommentar da, oder teilen Sie uns Ihre Meinung auf Facebook, Twitter LinkedIN oder Xing mit. Möchten Sie außerdem eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der Additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach erhalten? Dann registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter.

*Titelbildnachweis: AMT

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

de_DEen_USes_ESfr_FRit_IT
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck

3Dnatives is also available in english

switch to

No thanks