menu

Was ist Autodesk Inventor und was sind seine wichtigsten Funktionen?

Am 14. Juni 2022 von Lisa S. veröffentlicht

Autodesk Inventor ist eine von Autodesk entwickelte CAD-Software (Computer-Aided Design) für die mechanische 3D-Modellierung, Simulation, Visualisierung und Dokumentation. Inventor ermöglicht die Integration von 2D- und 3D-Daten in einer gemeinsamen Umgebung, so dass eine virtuelle Darstellung des Endprodukts entsteht, mit der die Benutzer die Form, Passform und Funktion des Produkts überprüfen können, bevor es gebaut wird. Autodesk Inventor enthält parametrische, direkte Bearbeitungs- und Freiform-Modellierungswerkzeuge sowie Multi-CAD-Übersetzungsfunktionen in seinen Standard-DWG (DraWinG) Computerzeichnungen. Inventor verwendet ShapeManager, den Autodesk-eigenen geometrischen Modellierungskern. Diese Software steht im direkten Wettbewerb mit SolidWorks, Solid Edge und Creo.

Es handelt sich um eine leistungsstarke Kombination parametrischer Entwurfsfunktionen: direkt, frei geformt und regelbasiert. Mit dieser professionellen Software erhalten Sie integrierte Werkzeuge für Blech-, Rahmen-, Rohr-, Kabel- und Kabelbaumdesign, Layout, Rendering, Simulation, Maschinendesign und vieles mehr. Darüber hinaus bietet es Unterstützung für TrustedDWG®-Dateien und leistungsstarke modellbasierte Definitionsfunktionen zur Einbettung von Fertigungsinformationen direkt in das 3D-Modell. Es wird häufig von Maschinenbauingenieuren verwendet, die spezielle, automatisierte Werkzeuge für die Konstruktion und die Vorbereitung der Fertigung benötigen.

Autodesk Inventor

Beispielmodell in Autodesk Inventor (Bild: Autodesk Inventor)

Allgemeine Merkmale der Software Autodesk Inventor

Die wichtigsten Bausteine von Inventor sind die Teile. Sie werden durch die Definition von Merkmalen oder Features erstellt, die wiederum auf Skizzen (2D-Zeichnungen) beruhen. Arbeitszeichnungen können auch verwendet werden, um die Skizzen an verschiedenen Stellen im Arbeitsbereich zu erstellen. Der Vorteil dieser Entwurfsmethode ist, dass alle Skizzen und Merkmale später korrigiert werden können, ohne dass die gesamte Aufteilung neu erstellt werden muss. Dieses Modellierungssystem ist intuitiver als frühere, ältere Werkzeuge, bei denen man beim Ändern von Grundmaßen ganz von vorne anfangen musste.

Um den Prozess fortzusetzen, werden die Teile zu Baugruppen verbunden. Auf diese Weise lassen sich durch die Veränderung von Teilen und Baugruppen verschiedene Varianten des Produkts erzielen. Teile werden durch Hinzufügen von Abhängigkeiten zwischen Flächen, Kanten, Ebenen, Punkten und Achsen zusammengesetzt. Diese Methode der Modellierung ermöglicht die Erstellung großer und komplexer Baugruppen.

Autodesk Inventor

Inventor verfügt über die notwendigen Werkzeuge zur Kontrolle und Verwaltung der Daten, die durch große und komplexe Baugruppenentwürfe entstehen (Bild: Autodesk Inventor)

Autodesk Inventor für den 3D-Druck

Autodesk Inventor ist eines der weltweit am weitesten verbreiteten 3D-CAD-Konstruktionsprogramme für die Erstellung digitaler 3D-Prototypen, die für die Konstruktion, Visualisierung und Simulation von Produkten für die mechanische Konstruktion verwendet werden. Es verwendet parametrische Volumenmodellierungstechniken, wodurch es sich gut für den Konstruktionsprozess von technischen Mechanismen, wie z. B. Rohrkonstruktionen und geometrische Außenformen, eignet. Dies ermöglicht schnelle Änderungen und Anpassungen der geometrischen Merkmale des Produktdesigns durch einen sehr intuitiven Arbeitsablauf.

Beim 3D-Druck besteht das Ziel darin, korrekt vernetzte Modelle zu erstellen, die als .stl-Dateien exportiert werden. Ein 3D-Modell, das mit der Software Autodesk Inventor erstellt wurde, ergibt ein geschlossenes Design und ein perfektes Netz.

In dieser Software finden wir ein auf den 3D-Druck spezialisiertes Werkzeug, welches leicht zu finden ist: Navigieren Sie in der oberen Leiste und gehen Sie zum Bereich „Umgebung“. Wenn Sie auf dieses Werkzeug klicken, wird eine Darstellung eines Druckbetts angezeigt. Dieses Werkzeug ist für den Einsatz mit einem Autodesk Ember-Drucker oder anderen 3D-Druckern konzipiert. In dieser Umgebung können wir nun die Ausrichtung unseres Teils festlegen, direkt modellieren, wenn wir es etwas verlängern müssen, oder sogar Arbeitszeichnungen einfügen. Darüber hinaus haben Anwender die Möglichkeit, dieses Teil an Autodesk Print Studio, Meshmixer oder direkt an den gewünschten Drucker zu senden. Mit dem Werkzeug Druckoptionen können Sie die Netzstruktur, die Einheiten und sogar die Farbe verfeinern.

Autodesk Inventor

Mit der Software erstelltes Netz (Bild: Autodesk Inventor)

Die neueste Version, Inventor 2023

Die neueste Version der Inventor® 3D-CAD-Software ist vollgepackt mit Updates und Verbesserungen, die Ihnen helfen, Ihren Konstruktionsprozess zu verwalten, Ihre vernetzten Konstruktionsabläufe zu beschleunigen und sich wiederholende Aufgaben zu reduzieren. Diese neueste Version ermöglicht die Interoperabilität mit Fusion 360, so dass Sie schnell auf Inventor-zu-Fusion 360-Workflows zugreifen und diese starten können, einschließlich generatives Design, Simulation, Elektronik und Fertigung. Sie können auch Daten zwischen Revit und Inventor sicher austauschen, indem Sie einen erweiterten Ansatz für die Interoperabilität von BIM (Building Information Modelling) und MCAD (Mechanical CAD) verwenden.

Weitere Vorteile sind die Möglichkeit, Zeichnungen für die Fertigung mit dem neuen „Mark“-Befehl vorzubereiten, Aktualisierungen des Blechexports und die Unterstützung von Maßtoleranzen in zusätzlichen Features. Mit dieser Software haben Sie eine bessere Kontrolle über Ihre Stücklisten und können Toleranzen verwalten. Diese Version enthält außerdem Leistungs- und Produktivitätsverbesserungen für Grafiken und große Baugruppen.

Was den Preis betrifft, so kann Autodesk Inventor 30 Tage lang kostenlos getestet werden, danach erfolgt die Bezahlung per Abonnement. Der Jahresbeitrag beträgt 2.839 Euro. Wenn Sie diese Art von Software bereits kennen und mit dem Gedanken spielen, sie anzuschaffen, finden Sie weitere Informationen auf der offiziellen Autodesk-Website, HIER.

Welche Erfahrungen haben Sie mit dieser Software gemacht? Lassen Sie uns dazu gerne einen Kommentar da, oder teilen Sie uns Ihre Meinung auf Facebook, Twitter LinkedIN oder Xing mit. Möchten Sie außerdem eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der Additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach erhalten? Dann registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter.

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

de_DEen_USes_ESfr_FRit_IT
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck

3Dnatives is also available in english

switch to

No thanks