menu

Athos, der 3D-gedruckte Kletterschuh der sich anpasst

Auf 3. September 2021 von Regina P. veröffentlicht

Der 3D-Druck beweist seine Stärken erneut in einer neuen Applikation für den Klettersport. Die Technologie erfreut sich bereits seit geraumer Zeit in der Welt des Sports immer größerer Beliebtheit. Das zeigt unter anderem das jüngste Beispiel, bei welchem der 3D-Druck zur Entwicklung der Athos Kletterschuhe genutzt wird. Diese auch als „Katzenfüße“ bezeichneten Schuhe sind für Klettersportler unerlässlich, weil sie einen besseren Halt in den Griffen bieten und dadurch ein Abrutschen verhindern. Es handelt sich deshalb zweifelsohne um ein Projekt, das drei sehr wichtige Bereiche miteinander verschmelzen lässt: Technologie, Mode und Sport. Aber wie wurde die additive Fertigung im Design und in der Fertigung eingesetzt, und wie unterscheidet sich Athos von anderen herkömmlichen Kletterschuhen?

Obwohl Kletterschuhe zu den unverzichtbaren Ausrüstungsgegenständen eines Kletterers zählen, können diese oft sehr unbequem sein und sogar zu Verletzungen bei Sportlern führen. Tatsächlich tragen Profikletterer oft 2 oder 3 Größen kleinere Schuhe, um so einen besseren Halt gewährleisten zu können. Das ist jedoch alles andere als angenehm, und kann nach kurzer Zeit bereits Schmerzen auslösen. Um eine Alternative zu konzipieren, hat sich eine Gruppe spanischer Studenten an der Elisava School of Design zusammengeschlossen und den Athos entwickelt. Die Idee entstand auf der Suche nach einer innovativen Anwendung für die additive Fertigung. Als die Studenten festgestellt haben, wie unangenehm Kletterschuhe sein können, sollte eine Lösung für das Problem gesucht werden. Ziel des Projektes war es, maßgeschneiderte Kletterschuhe zu entwickeln, die an die Füße des Kletterers angepasst werden, um dadurch eine bessere Anpassungsfähigkeit, Leistung und Komfort bei der Ausübung des Sports zu erzielen.

Athos

Der 3D-Druckprozess des Athos

Wie bereits erwähnt, bestand die Idee der Studenten darin, die additive Fertigung zur Entwicklung der Athos-Schuhe einzusetzen. Bei diesem Projekt bestand der Hauptvorteil des 3D-Drucks in der Individualisierung der Schuhe, da es dank der Technologie möglich ist, jeden Schuh an die jeweilige Fußform anzupassen. Diese Individualisierung berücksichtigt die Bedürfnisse des jeweiligen Trägers. Der Herstellungsprozess sah dabei wie folgt aus: Zuerst wurde ein Scan der Füße angefertigt, daraus wurde ein Prototyp entwickelt und angepasst, im nächsten Schritt wurden die Kletterschuhe mittel 3D-Druck gefertigt und nachbearbeitet. Schließlich erfolgt die Auslieferung an den Kunden. Erwähnenswert ist, dass das 3D-gedruckte Teil dem Körper des Schuhs entspricht, das bedeutet, dass lediglich die Gummibänder und ein Riemen separat befestigt werden.

Beim von den jungen Studenten gewählten Material handelt es sich um TPU. Dieser thermoplastische Kunststoff zeichnet sich durch eine hohe Flexibilität und Elastizität aus und eignet sich daher ideal für diesen Anwendungsbereich. Die Besonderheit des Athos im Vergleich zu herkömmlichen Kletterschuhen ist sicherlich, dass diese maßgeschneidert sind und so zum perfekten Kletterschuh für jeden Athleten werden. Darüber hinaus ermöglicht der 3D-Druck eine viel verantwortungsvollere und nachhaltigere Herstellung, da er nach Bedarf produziert werden kann und sowohl den Fertigungsprozess erleichtert als auch den Materialeinsatz um 50 % reduziert.

Das Projekt kam so gut an, dass es inzwischen für mehrere Preise nominiert wurde, beispielsweise für den Forward AM Innovation Award, den Elisava Master’s Project Award und den Distributed Design Award. Es bleibt nun abzuwarten, mit welchen weiteren Innovationen rund um den 3D-Druck uns die Designschule zukünftig noch überraschen wird! In der Zwischenzeit können Sie HIER mehr über das Projekt in Erfahrung bringen.

Kennen Sie weitere Anwendungen des 3D-Drucks im Sport? Lassen Sie uns zu diesem Thema gerne einen Kommentar da oder teilen Sie es uns auf FacebookTwitterLinkedIN oder Xing mit. Möchten Sie außerdem eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach erhalten? Dann registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter!

*Bildnachweise: Athos

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEen_USes_ESfr_FR
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck

3Dnatives is also available in english

switch to

No thank you