menu

Aleph Farms kann schlachtfreies Fleisch im Weltraum produzieren

Auf 16. Oktober 2019 von Lukas Johannes B. veröffentlicht

Aleph Farms ist ein israelisches Startup, das eine Methode zur Herstellung von kultivierten Rindersteaks („Laborfleisch“) entwickelt hat. Diese Methode imitiert den natürlichen Prozess der Muskelregeneration im Körper der Kuh, jedoch unter kontrollierten Bedingungen. Vor einer Woche gelang es dem Startup, auf der Internationalen Raumstation, fernab von jeglichen natürlichen Ressourcen, 3D-Druckfleisch herzustellen. Ihre Mission ist es, jederzeit und überall auf der Welt mit minimalem Ressourceneinsatz Zugang zu sicherem und nahrhaftem Fleisch zu ermöglichen.

Hinter diesem Projekt steht auch 3D Bioprinting Solutions, ein Labor für biotechnologische Forschung, das von INVITRO (dem größten privaten medizinischen Unternehmen in Russland), Meal Source Technologies und Finless Foods mit Sitz in den USA gegründet wurde. Aleph Farms hat erfolgreich ein kleinräumiges Muskelgewebe in einem von 3D Bioprinting Solutions entwickelten 3D-Biodrucker an Bord der ISS unter Mikrogravitationsbedingungen erschaffen.

Ein Bioink-Tropfen, der die Rinderzellen enthält – Quelle: 3D Bioprinting Solutions

„Im Weltraum stehen uns keine 10.000 oder 15.000 Liter Wasser zur Verfügung, um ein Kilogramm Rindfleisch zu produzieren. Dieses gemeinsame Experiment ist ein wichtiger erster Schritt zur Erreichung unserer Vision, die Ernährungssicherheit für kommende Generationen zu gewährleisten und gleichzeitig unsere natürlichen Ressourcen zu erhalten“, erklärte Didier Toubia, Mitbegründer und CEO von Aleph Farms.

Die Gewährleistung der Ernährungssicherheit für die kommenden Generationen ist von entscheidender Bedeutung, da die Bevölkerung bis 2050 voraussichtlich 10 Milliarden Menschen erreichen wird. Darüber hinaus ist es kein Geheimnis, dass die Tierhaltung durch die Freisetzung von Methan, einem Treibhausgas, das 20 bis 30 mal stärker ist als Kohlendioxid, einen wesentlichen Beitrag zur globalen Erwärmung leistet. Sie trägt mehr zu den Treibhausgasemissionen bei als der globale Verkehrssektor, und fast 30% der eisfreien Oberfläche des Planeten werden zu diesem Zweck genutzt.

Sie leistet den größten Beitrag zur Entwaldung, Landverödung, Wasserverschmutzung und Wüstenbildung. In einem historischen Bericht mit Beiträgen von 107 Autoren hat das von den Vereinten Nationen eingerichtete Intergovernmental Panel on Climate Change den integralen Beitrag der konventionellen Tierhaltungsmethoden zum Klimawandel hervorgehoben.

„Die Mission, jederzeit und überall auf nachhaltige Weise Zugang zu hochwertiger Ernährung zu bieten, ist eine wachsende Herausforderung für alle Menschen“, fügte Jonathan Berger, CEO von The Kitchen, hinzu. „Auf der Erde oder darüber hinaus zählen wir auf Innovatoren wie Aleph Farms, die die Initiative ergreifen, um Lösungen für einige der dringendsten Probleme der Welt, wie die Klimakrise, zu finden.“

Im Gegensatz zu 3D-gedrucktem pflanzlichem Fleisch verwendet dieses Produktionsverfahren Rinderzellen, um den Geschmack, die Textur und das Aussehen von Fleisch zu reproduzieren. Alles beginnt mit einer Probe mehrerer Zellen aus Fettzellen, Muskelfasern, Blutgefäßzellen, etc. Sie werden dann zu einer Biofarbe gemischt, die im Biodruckprozess verwendet wird. So, die Erhaltung, die Textur, den Geschmack und die Struktur eines klassischen Steaks.

Der Produktionsprozess von Aleph Farms – Quelle: Aleph Farms

Weitere Informationen finden Sie HIER.

Was halten Sie von der Idee von Aleph Farms? Teilen Sie es uns mit und kontaktieren Sie uns! Möchten Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der Additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach? Registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter und folgen Sie uns auf Facebook und Twitter um stets auf dem Laufenden zu bleiben! Außerdem sind wir auch auf LinkedIN und auf Youtube zu finden.

 

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEen_USes_ESfr_FR
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck
Unsere Website verwendet Cookies. Bei Verwendung unserer Website und der Zustimmung dieser Meldung erlauben Sie uns, Cookies gemäß dieser Erklärung zu verwenden.Erfahren Sie mehr über Cookies Einverstanden

3Dnatives is also available in english

switch to

No thank you