menu

Ai Build setzt künstliche Intelligenz ein um 3D-Druckfehler in Echtzeit zu korrigieren

Auf 12. Juni 2019 von Ann-Kathrin L. veröffentlicht
ai Build

Das Londoner Startup Ai Build präsentierte kürzlich seine neue Echtzeit-Inspektionstechnologie für die additive Fertigung mit Computer Vision und Machine Learning. Ein Problem beim großformatigen 3D-Druck sind Produktionsfehler, daher wird sich die Technologie von Ai Build als vorteilhaft erweisen, da sie die häufigsten Druckprobleme wie Materialschwund und Verzug in Echtzeit automatisch erkennt. Wie wir wissen, wurden additive Fertigungstechnologien bis vor kurzem meist für Rapid Prototyping oder Kleinserien eingesetzt. Dies ändert sich jedoch zukünftig noch stärker, wie mehrere Berichte über den Status der additiven Fertigung in den letzten Monaten voraussagten. Wir befinden uns nun in einem Zeitalter, in dem der großformatige 3D-Druck zur Norm für bestimmte Branchen oder Produkte werden könnte – neue Technologien sind daher notwendig, und künstliche Intelligenz (KI) wird wahrscheinlich eine wichtige Rolle spielen.

ai build

Beispiel von Druckfehlern durch Über- oder Unterextrusion. Bildnachweis: Ai Build

Ai Build ist ein Startup mit dem Ziel, eine völlig autonome großformatige 3D-Drucktechnologie anzubieten, mit der Entwürfe in den eigenen Räumlichkeiten produziert werden können. Sie helfen auch anderen Unternehmen bei der Einrichtung ihrer Produktionsumgebung, bei der Erstausbildung der Mitarbeiter und bei der technischen Unterstützung. Was sind also die Vorteile dieser neuen Technologie? Wie bereits erwähnt, handelt es sich um eine Echtzeit-Erkennung von 3D-Druckfehlern mithilfe künstlicher Intelligenz. Es soll die Produktivität und den Automatisierungsgrad in den Anlagen der additiven Fertigung erhöhen und gleichzeitig die Produktionskosten und die Materialverschwendung reduzieren. Ihr AiMaker, der hochpräzise Roboter-Endeffektor, der an Industrieroboterarmen befestigt wird, ist in eine Kamera und ein GPU-Modul eingebettet, die Fertigungsfehler erkennen, indem sie ihre Echtzeit-Kameraansicht mit zuvor aufgenommenen Bildern von 3D-gedruckten Teilen vergleichen.

Wir haben eine einfache Regel bei Ai Build. Wenn ein Produkt fehlerhaft ist, wiederholen wir die Produktion. Wenn es einen kleinen Fehler hat, wiederholen wir das. Wenn wir uns nicht ganz sicher sind, wiederholen wir das. Dieser Perfektionsgrad in der additiven Fertigung ist in der Regel mit hohen Kosten verbunden, in Form von übermäßiger Arbeit und Materialverschwendung. Der Meilenstein, den wir heute ankündigen, ist das Ergebnis unserer Hartnäckigkeit für eine einwandfreie Produktion und ein großer Schritt in Richtung vollautomatischer, autonomer Fabriken der Zukunft. Wir sind gespannt, wie sich die Produktivität unserer Anwender mit dieser fortschrittlichen Technologie steigern lässt„, erklärt Daghan Cam, CEO von Ai Build.

ai build

Andere Beispiele für 3D-Druckfehler. Bildnachweis: Ai Build

Benutzer des neuen AiMaker können über die AiSync Cloud-Software sofort über die Qualität ihrer 3D-gedruckten Teile informiert werden. Leonidas Leonidou, Leiter der angewandten Forschung bei AiBuild, fügte hinzu: „Indem wir Druckfehler in Echtzeit erkennen, bietet unsere KI-Technologie das Potenzial einer automatisierten Qualitätskontrolle und fungiert gleichzeitig als eine Form des Feedbacks an den Designer über die Druckbarkeit seines Designs und darüber, wie solche Druckprobleme in zukünftigen Drucken beseitigt werden können„.

Ai Build wird ab der zweiten Jahreshälfte mit der Auslieferung seiner 3D-Drucker der neuen Generation mit Computer-Vision-Funktion beginnen. Weitere Informationen finden Sie HIER.

Was halten Sie von dieser neuen Technologie? Teilen Sie uns Ihre Meinung mit und kontaktieren Sie uns. Möchten Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach? Registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter und folgen Sie uns auf Facebook und Twitter, um stets auf dem Laufenden zu bleiben! Außerdem sind wir auch auf XING und LinkedIN zu finden.

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEen_USes_ESfr_FR
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck
Unsere Website verwendet Cookies. Bei Verwendung unserer Website und der Zustimmung dieser Meldung erlauben Sie uns, Cookies gemäß dieser Erklärung zu verwenden.Erfahren Sie mehr über Cookies Einverstanden

3Dnatives is also available in english

switch to

No thank you