menu

4D_Additive enthält jetzt Funktionen zur Reparatur von 3D-Dateien

Am 19. Mai 2022 von Lisa S. veröffentlicht

Das deutsch-französische Unternehmen CoreTechnologie erweitert seine CAD-Software 4D_Additive, die speziell für die additive Fertigung konzipiert ist, um neue Funktionen. 4D_Additive 1.4, die neueste Version der Software, kann nun 3D-Scandaten und STL-Dateien mit einem einzigen Klick reparieren und vereinfachen. Diese neue Funktion, Marching Cube genannt, gewährleistet einen fehlerfreien Druck in höchstmöglicher Qualität.

CoreTechnologie verbessert regelmäßig seine CAD-Software für die additive Fertigung, um seinen Nutzern eine einfache und effiziente Modellierungserfahrung zu bieten. Wie wir wissen, ist der Entwurfsteil beim 3D-Druck ein wichtiger Schritt in der Wertschöpfungskette. Es müssen mehrere Designregeln berücksichtigt werden, wobei eine Reihe von Werkzeugen zur Verfügung steht, um die benötigte Materialmenge, die Druckzeit, die Leistung des Teils usw. zu optimieren. Dazu gehören auch Lösungen zur Reparatur der Datei und zur Gewährleistung, dass das Teil ohne den geringsten Fehler gedruckt wird. Dies ist das, was 4D_Additive 1.4 bietet.
4D_Additive 1.4

4D_Additive ermöglicht das Hinzufügen von Texturen zu 3D-Dateien (Bild: CoreTechnologie)

Die neue Version von 4D_Additive 1.4

In der Pressemitteilung von CoreTechnologies heißt es dazu: „Die Software 4D_Additive 1.4 verfügt über revolutionäre Funktionen zum Schließen von mosaikartigen Modellen in ‚wasserdichte‘ Festkörper und intelligente Funktionen zur Netzreduzierung, um die Anzahl der Dreiecke zu reduzieren, ohne an Genauigkeit zu verlieren. Diese neuen Funktionen namens ‚Marching Cube‘ und ‚Mesh Simplification‘ erlauben es, jede Art von dreieckigen, meist STL-Daten, auf Knopfdruck automatisch zu korrigieren und zu vereinfachen.“ Mit diesen beiden Funktionen bietet das Unternehmen eine schnelle und einfache Reparatur ohne zeitaufwändige manuelle Eingriffe.

Das Team von CoreTechnologie erklärt: „Die Marching Cube Funktion kombiniert eine „Voxelisierung“ der Teile mit deren Reparatur, wobei die Größe des Voxels, also des Würfels, und damit die Feinheit vom Anwender definiert werden kann. Nach dem adaptiven Füllen des Bauteilvolumens mit Voxeln, der sogenannten „Voxelisierung“, wird ein geschlossenes 3D-Netz erzeugt. Die Software 4D_Additive repariert so Modelle mit hunderten und tausenden von Triangulationsfehlern vollautomatisch innerhalb weniger Sekunden. Darüber hinaus stehen dem Anwender verschiedene Optionen zur intelligenten Reduktion von Dreiecken zur Verfügung. Durch die Definition eines maximalen Winkels zwischen den Dreiecken, der maximalen Sehnenabweichung, durch prozentuale Reduktion oder durch die Definition der gewünschten Anzahl von Dreiecken kann die Dateigröße und Komplexität von triangulierten Modellen einfach reduziert werden.“ Wir können daher einen einfacheren und zuverlässigeren Modellierungsprozess und eine schnellere Erstellung von 3D-Dateien erwarten. Schauen Sie sich das Video unten an und besuchen Sie die Website von CoreTechnologie HIER, um mehr zu erfahren.

Was halten Sie von den neuen Funktionen in 4D_Additive 1.4? Teilen Sie uns Ihre Eindrücke und Erfahrungen mit und kontaktieren Sie uns. Möchten Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach? Registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter und folgen Sie uns auf Facebook und Twitter, um stets auf dem Laufenden zu bleiben! Außerdem sind wir auch auf XING und LinkedIN zu finden.

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

de_DEen_USes_ESfr_FRit_IT
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck

3Dnatives is also available in english

switch to

No thanks