menu

3E Metal Deposition: Die neue 3D-Metalldrucktechnologie von Meltio erscheint auf der Formnext

Auf 14. November 2019 von Lukas Johannes B. veröffentlicht

Vor einigen Wochen haben wir Ihnen Meltio vorgestellt, den neuen Akteur in der additiven Fertigung mit Metall, der seine 3E Metal Deposition Technologie während der diesjährigen Formnext erstmals vorstellen wird: Was an dieser Technologie so innovativ ist und welchen Unterschied sie zu den bestehenden auf dem Markt hat ist die Tatsache, dass sie in der Lage ist, die Vorteile der Pulver- und Drahttechnologie im dazugehörigen 3D-Drucker Meltio M450 zu kombinieren.

Immer mehr Unternehmen setzen auf die additive Fertigung mit Metall und finden im 3D-Druck einen einfacheren Weg zur Industrialisierung. Aus diesem Grund hat sich das Meltio-Team entschlossen, eine Technologie zu entwickeln, die nicht nur innovativ für die Industrie ist, sondern auch die Möglichkeiten des 3D-Drucks durch Integration mit anderen Fertigungssystemen wie CNC, Portalsystemen oder Robotern erweitert. All dies nach Angaben des Herstellers, mit einer Preissenkung von 50% bis 75%, was vor allem auf die Popularisierung der 3D-Metalldrucktechnologie abzielt.

3E Metal Deposition Technologie – Quelle: Meltio

Wie funktioniert die 3E Metal Deposition Technologie?

Bei der Entwicklung der neuen Technologie, namens 3E Metal Deposition, werden drei Schlüsselkonzepte zusammengefasst: Einfach, effizient und erweiterbar. Das Herzstück der neuen Technologie ist der 3D-Druckkopf, der in der Lage ist, mit einem Metalldraht, bei vollständiger Nutzung des Materials, in einem sauberen und sicheren Umfeld zu produzieren. Darüber hinaus kann sie Teile unmerklich mit Draht, Pulver oder sogar in Kombination beider Materialarten im gleichen Prozess herstellen, ohne die Düse wechseln zu müssen. Dies führt zu Metallteilen mit einer Dichte von 100%, was die Effizienz dieses Teils erhöht.

3E Metal Deposition

Der Druckkopf ist das Herzstück der Technologie – Quelle: Meltio

Der Mehrfach-Laserkopf der neuen Technologie hat eine Leistung von 0,6 bis 6 kW und ein kompaktes Format von 150x150x265 mm. Er verfügt über drei unabhängige Laserdioden, die der Kunde je nach Bedarf erweitern und so der Maschine mehr Leistung verleihen kann. Der Drucker verfügt über eine Argonkammer, ein Gas, das beim Metallschweißen verwendet wird und nur eine sehr geringe Gasmenge benötigt, um die Teile zusammenhängend zu machen. Andererseits erfolgt der Materialwechsel automatisch und dauert nur wenige Sekunden. Weiterhin gibt es kein Risiko einer Kontamination der Teile, was bei der Technologie des Laserschmelzens beim Wechsel des Fertigungsmaterials schnell passieren kann.

Die Einfachheit, mit der die 3E Metal Deposition Technologie Materialien wechseln kann, ermöglicht es zudem, Teile mit Metalllegierungen herzustellen, die mit herkömmlichen Methoden schwer zu erschaffen sind. Die Dualität der Technologie ermöglicht auch Anwendungen wie: Reparatur bestehender Teile, Beschichtung, Schweißen (autogen oder gefüllt), Aushärten, Strukturieren und Polieren von Teilen.

3D Metal Deposition

Die 3E Metal Deposition Technologie ermöglicht es, Pulver- und Draht mit demselben Kopf zu drucken – Quelle: Meltio

Eine Technologie, die die Integration des 3D-Metalldrucks vorantreiben könnte

Die von Meltio entwickelte Technologie wird es vielen Unternehmen ermöglichen, den 3D-Metalldruck einzusetzen. Zum Beispiel durch die Senkung der Preise für die so ist die 3E Metal Deposition Technologie etwa 10-mal günstiger im Vergleich zu anderen Herstellern von Metall-Technologien. Der neue Meltio-Drucker wird in der Lage sein, Module zu integrieren, um seine Fähigkeiten zu erweitern, genannt: Meltio Engine. Unternehmen werden in der Lage sein, die Maschine durch die Entwicklung von Hybridsystemen, die in der Lage sind, CNC-Bearbeitung, Roboter oder Portale zu integrieren, letztere für die Bewegung von großen Fertigungsteilen, zu erweitern.

Meltio

Die neue Technologie ermöglicht es, Module zur Schaffung hybrider Ökosysteme hinzuzufügen –  Quelle: Meltio

Unterstützt wird die neue Technologie von Meltio von ArcelorMittal, dem weltweit größten Stahlproduzenten, dem weltweit größten Stahlproduzenten, der sich seit seiner Gründung als strategischer Partner auch an der Entstehung der Marke beteiligt hat. Das komplette Produktportfolio von Meltio, einschließlich des Metalldruckers M450 und der Meltio Engine Module, ist in wenigen Tagen auf der Formnext in Stand C111, Raum 12.1 zu sehen. Besuchen Sie die Meltio Website, um mehr über diese neue Marke zu erfahren.

Möchten Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der Additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach? Registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter und folgen Sie uns auf Facebook und Twitter um stets auf dem Laufenden zu bleiben! Außerdem sind wir auch auf LinkedIN und auf Youtube zu finden.

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEen_USes_ESfr_FR
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck
Unsere Website verwendet Cookies. Bei Verwendung unserer Website und der Zustimmung dieser Meldung erlauben Sie uns, Cookies gemäß dieser Erklärung zu verwenden.Erfahren Sie mehr über Cookies Einverstanden

3Dnatives is also available in english

switch to

No thank you