menu

3D-Keramikdruck – ein rasend wachsender Markt

Auf 10. Oktober 2018 von Jacqueline O. veröffentlicht
3D-Keramikdruck

Das amerikanische Forschungsunternehmen SmarTech Publishing ist ein Spezialist für den Markt der industriellen additiven Fertigung und veröffentlichte vor kurzen seinen zweiten Bericht über den Markt des 3D-Keramikdrucks. Der erwartete Wachstum ist beeindruckend. Im Jahr 2018 soll der weltweite Umsatz bereits 2,6 Milliarden US-Dollar umfassen, vor allem durch den starken Anstieg der Produktion von Fertigteilen.

Die amerikanische Studie hebt jedoch auch die besonderen Herausforderungen der Technologie hervor, bei denen sie sich von dem 3D-Druck mit anderen Materialien wie Kunststoff oder Metall deutlich unterscheidet.

Wir haben bereits einiges über die additive Fertigung mit Metall berichtet, eine boomende Technologie mit großen Wachstumsaussichten. Doch laut dem Bericht ist sie nicht die einzige Technologie mit solchen Aussichten. Bereits in diesem Jahr soll der Gesamtumsatz im 3D-Keramikdruck bei 98 Millionen US-Dollar liegen und bis zum Jahr 2028 zu 3,6 Milliarden US-Dollar ansteigen.

Dieser beeindruckende Wachstum ist vor allem auf die Einführung neuer 3D-Keramikdrucker zurückzuführen, darunter die Industriemaschine Ceramo One von Kwambio oder die 3D-Töpfermachine.

3D-Keramikdruck

Keramikobjekte aus dem Ceramo One.

Was ist die genaue Prognose für den 3D-Keramikdruck?

In einem zweiten Bericht des Forschungsunternehmens zum 3D-Keramikdruck wird ein Überblick über den professionellen und industriellen Markt gegeben. Hier werden alle Technologien analysiert (mit Extrusion, Bindemittelspritzen oder Photopolymerisation), die Materialien vom traditionellen Ton bis hin zu technischen Lösungen und die Entwicklung Anwendungen und Akteure der ganzen Welt betrachtet.

Die Studie basiert auf den Daten von führenden Herstellern in diesem Gebiet, wie Lithoz, French 3D Ceram, Admatec, Prodways, Tethon 3D, 3D Systems, Kwambio, Voxeljet, ExOne, HP, Johnson Matthey, Nanoe, XJet usw.

3D-Keramikdruck

Es kann unter anderem auch mit traditionellem Ton gedruckt werden.

Die vorhandenen Akteure haben bereits gut verstanden, dass die geometrische Komplexität der additiven Fertigung einen entscheidenden Vorteil haben kann, auch in der Herstellung von Keramikobjekten. Anwendungen werden hauptsächlich in der Luft- und Raumfahrt, der Automobil-, Marine-, Energie-, Elektronik- und Medizinbranche gesehen.

Die Studie von SmarTech Publishing prognostiziert, dass die Einführung des 3D-Keramikdrucks kurz nach 2025 einen Wendepunkt erreicht. Hier sollen laut des amerikanischen Unternehmens alle entwickelten Haupttechnologien ausgereift und auf dem Markt ausreichen präsent sein. So soll bereits die Massenproduktion von Objekten sichergestellt sein.

Diese Entwicklung würde der Realität der additiven Metallfertigung nachahmen.

Die Studie besagt, dass die Einführung von Verfahren wie dem Keramikspritzgießen (CIM) oder dem Metallspritzgießen (MIM) zu einer höheren Produktion bei gleichzeitiger Senkung der Herstellungskosten führen kann. Das folgende Diagramm gibt Ihnen eine genauere Vorstellung der Prognose.

3D-Keramikdruck

Die Prognosen von SmarTech Publishing.

Die endgültige Prognose des Berichts besagt, dass 3D-Druckteile aus Keramik dem Material mehr Wert verleihen wird. Die Vollständige Studie finden Sie HIER.

Was halten Sie von dieser Prognose? Kann der 3D-Keramikdruck für die Massenproduktion eingesetzt werden? Teilen Sie uns Ihre Meinung mit und hinterlassen Sie uns ein Kommentar unten oder auf FacebookTwitter oder Google+. Und denken Sie daran sich für unseren wöchentlichen Newsletter kostenlos anzumelden, um keine Neuigkeiten im 3D-Druck mehr zu verpassen!

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEen_USes_ESfr_FR
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck
Unsere Website verwendet Cookies. Bei Verwendung unserer Website und der Zustimmung dieser Meldung erlauben Sie uns, Cookies gemäß dieser Erklärung zu verwenden.Erfahren Sie mehr über Cookies Einverstanden

3Dnatives is also available in english

switch to

No thank you