menu

3D gedruckte 2-Etagenhäuser in unter 24h

Auf 9. August 2016 von Alexander H. veröffentlicht
3D gedruckte Häuser

Dass der 3D-Druck innovativ ist und so manche Kinnlade hat hängen lassen, ist bekannt. Auch über 3D gedruckte Häuser wurde schon des Öfteren berichtet. Doch nun enthüllen Wissenschaftler der University of Southern California eine neue Methode, die auf Additive Manufacturing (AM)-Technologie basiert, die es ermöglicht 2-Etagenhäuser in unter 24 Stunden zu bauen.

Wachsende Weltbevölkerung eine globale Herausforderung

Bis 2050 soll die Weltbevölkerung auf 10 Milliarden Menschen anwachsen. Auf der Suche nach Arbeit und Perspektive zieht es die Menschen meistens in die Großstädte. Damit einhergehend entstehen Slums, Armut, Hygienedefizite und Krankheiten. In Zukunft sollen jedoch 3D gedruckte Häuser die Lösung für die wachsende Weltbevölkerung darstellen. Das Center for Rapid Automated Fabrication Technologies (Craft) stellt eine neue Methode zur Herstellung von Häusern vor.

3D gedruckte Häuser

Animiertes Modell der Contour Crafting Methode. Insbesondere in Großstädten, die bald zu Megastädten mit 30 Millionen und mehr Einwohnern heranwachsen, könnte das die Lösung sein.

Contour Crafting senkt Produktionskosten um 30%

Behrokh Khoshnevis, Professor der Ingenieurswissenschaften an der University of Southern California und Direktor des Center for Rapid Automated Fabrication Technologies (Craft) hat sich zur Lösung des Problems erklärt. „Wir hoffen, dass wir mit unserer Technik, die wie Contour Crafting nennen, Häuser zu einem Bruchteil der heutigen Kosten bauen können“. Während er die Grundstückspreise nicht beeinflussen kann, will er jedoch die Baukosten für ein Haus um 30% senken können.

Bei der Methode wird der Umriss des Hauses durch einen riesigen computergesteuerten Kran in einem Lauf gelegt. Anstatt mit der Hand Ziegelsteine reihenweise aufeinander zu stapeln, wird eine röhrenförmige Zementmasse dem Umriss folgend aus einer Düse gepresst. Dies wird so lange wiederholt bis Schicht für Schicht das Haus steht. Khoshnevis hat auch schon Pläne für Mehrstockgebäude: Eine Maschine, die am Gebäude hochklettert, während sie sie baut.

Das Ziel ist es, so Khoshnevis, in ein bis zwei Jahren ein Haus in nur einem Tag ohne Menschenhand zu errichten. Schon heute nutzen Chinesische Firmen eine ähnliche Methode. Lebensdauer und Sicherheitsaspekte der chinesischen Häuser lassen jedoch noch zu wünschen übrig. Auch in Dubai wurden schon Bürokomplexe additiv hergestellt. Die sind jedoch teuer und werden zentral hergestellt.

3D gedruckte Häuser

Zukunftsmodell in Dubai: 3D gedrucktes Büro

Auch Google-Chef Eric Schmidt sieht den Häuserbau mittels 3D-Druck als „next really interesting moon shot“, und betont die Umweltfreundlichkeit der Methode, da man die Häuser mit 100% recycelbaren Materialen bauen kann.

Lesen Sie mehr dazu hier.

RSS-Feed abonnieren und per FacebookTwitter und Google+ stets auf dem Laufenden bleiben!

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEen_USes_ESfr_FR
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck
Unsere Website verwendet Cookies. Bei Verwendung unserer Website und der Zustimmung dieser Meldung erlauben Sie uns, Cookies gemäß dieser Erklärung zu verwenden.Erfahren Sie mehr über Cookies Einverstanden