menu

Der weltweit erste 3D-gedruckte E-Scooter aus Verbundwerkstoff

Auf 27. Mai 2021 von Isabell I. veröffentlicht
3D-gedruckte E-Scooter

Seit ihrer Einführung in größeren Städten gelten E-Scooter als kontroverses Thema. Vor allem beim Faktor Nachhaltigkeit spalten sich die Meinungen. In der Tat können E-Scooter umweltfreundlich sein – vor allem, wenn sie Autofahrten oder andere öffentliche Transportmittel ersetzen. Eine Studie des Umweltbundesamtes zeigt jedoch, dass E-Stehroller meist als Ersatz für das Fahrrad oder für den Fußweg genutzt werden, was die Umweltbilanz wiederum verschlechtert. Für all diejenigen, die keine großen Fans von E-Scootern sind – sei es aufgrund der nachhaltigen Kontroverse, des Großstadtsystems oder der Unbequemlichkeiten – gibt es nun einen Grund ihre Einstellung zu überdenken: der erste 3D-gedruckte E-Scooter. 

Gestern konnte Scotsman, eine Scooter-Marke aus dem Silicon Valley, den weltweit ersten 3D-gedruckten Elektroroller, der komplett aus thermoplastischen Kohlefaserverbundwerkstoffe gefertigt wurde, vorstellen. Tatsächlich wird die Unibody-Konstruktion in nur einem einzigen 3D-Druckvorgang gefertigt, wodurch geklebte Teile oder Fugen überflüssig werden, was wiederum zu einer höheren Stabilität führt. Um genau zu sein, handelt es sich bei dem neuen E-Scooter sogar um drei verschiedene Modelle: den Scotsman 500, den Scotsman 1000 und den Scotsman 2000. Diese unterschieden sich zwar in der Höchstgeschwindigkeit, der Leistungsabgabe und dem Preis, haben jedoch die gleichen besonderen Eigenschaften, welche sie von normalen High-End-Scootern abheben.

Die 3D-gedruckten E-Scooter von Scotsman gibt es in 5 verschiedenen Farben. (Bildnachweis: Scotsman)

Eigenschaften der 3D-gedruckten E-Scooter

Einer der größten Unterschiede zu herkömmlichen E-Scootern ist selbstverständlich die Produktion. Die Stehroller von Scotsman bestehen aus 3D-gedruckten thermoplastische Materialien, wodurch diese eine perfekte Mischung aus Langlebigkeit und Agilität erhalten: Sie sind 61 x stärker als Stahl und zur gleichen Zeit sehr leicht. Dadurch eignen sie sich perfekt für Pendler, die im Straßenverkehr ein robustes und stoßfestes Transportmittel benötigen, das leicht zu transportieren bzw. tragen sein sollte. Das bestätigt Josh Morenstein, Designer, Award-Preisträger und treibende kreative Kraft hinter Scotsman: „Mit dem Scotsman wollten wir Berufspendlern in Städten sowie Elektromobilitäts-Enthusiasten ansprechen und ihnen den E-Scooter als performancestarke Alternative im Berufsverkehr und Alltag liefern. Durch den 3D-Druck aus durchgehendem Kohlefaserverbundwerkstoff sind wir in der Lage, Designs umzusetzen, die mit anderen Materialien und Fertigungstechniken nicht möglich gewesen wären.

Durch das fortschrittliche 3D-Druck-Verfahren eröffnen sich zudem neue Möglichkeiten hinsichtlich der Individualisierung. So kann nicht nur der Rahmen, sondern auch der Stiel und das Deck an die Größe, das Gewicht sowie Arm- oder Beinlänge angepasst werden. Dies ist vor allem für kleine und große Menschen von Vorteil, denn die E-Scooter von Scotsman können für Menschen von einer Körpergröße von für 137 cm bis 229 cm angefertigt werden. Weiterhin lässt sich der Elektroroller auch bezüglich der Farbe und dem Zubehör personalisieren. 

Zudem punktet der 3D-gedruckte E-Scooter mit weiteren verschiedenen Funktionen. Zum einen erhält jeder Besitzer eines Scotsman die dazu passende App, welche über ein eingebautes GPS, einen automatischen Schlüssel sowie Hinweise über den Straßenverkehr und mehr verfügt. Zum anderen weisen die 3D-gedruckten E-Scooter eine einzigartige Strom-System-Architektur mit zwei separaten Akkuschächten auf. Die Akkus, auch PowerPacks genannt, sind schnell und einfach abnehmbar und können sogar als Powerbank zum Aufladen von anderen Elektrogeräten wie Computer verwendet werden. Hierbei bietet Scotsman zwei verschiedene Versionen: das Scotsman PowerPack mit 500 Wh Energie und das Performance PowerPack mit 550 Wh, welches bei der Lieferung des Scotsman 200 Modells inklusive ist. Außerdem kann man zwischen drei verschiedenen Modi wählen: Eco, Sport und Performance.

Aktuell bietet Scotsman seine neuen Produkte limitiert für einen vergünstigten Early Bird Preis. Nachdem diese ausverkauft sind, bietet das Unternehmen einen speziellen Preis für Indiegogo-Mitglieder, wobei es sich um eine  internationale Crowdfunding-Webseite handelt. Sobald die Kampagne endet, sind die 3D-gedruckten E-Scooter für den Einzelhandelspreis erhältlich. Die Auslieferung wird voraussichtlich Dezember 2021 starten. Mehr Informationen erhalten Sie auf der offiziellen Webseite.

Würden Sie sich 3D-gedruckte E-Scooter kaufen? Lassen Sie uns zu diesem Thema gerne einen Kommentar da, oder teilen Sie uns Ihre Meinung auf Facebook, TwitterLinkedIN oder Xing mit. Möchten Sie außerdem eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der Additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach erhalten? Dann registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter.

*Titelbildnachweis: Scotsman

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEen_USes_ESfr_FR
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck

3Dnatives is also available in english

switch to

No thank you