menu

Die bedeutensten 3D-Druck Persönlichkeiten des Jahres 2017

Auf 1. Januar 2018 von Moritz M. veröffentlicht
3D-Druck Persönlichkeiten

Wir möchten Ihnen an dieser Stelle zunächst einmal ein frohes neues Jahr vom 3Dnatives-Team wünschen. Ich persönlich hoffe, dass Sie gut ins neue Jahr gerutscht sind und dass Sie uns auch in den kommenden Monaten als Leser erhalten bleiben. Scheuen Sie sich bitte nicht, uns Verbesserungsvorschläge, Ideen für Artikel oder mit Fragen auf uns zuzukommen, denn wir leben in gewisser Weise auch von Ihrem Feedback. Was halten Sie beispielsweise von diesem Artikel über die 3D-Druck Persönlichkeiten des vergangenen Jahres?

1. Dion Weisler, HP Inc.

Wenn es einen Hersteller gibt, der in diesem Jahr regelmäßig Schlagzeilen gemacht hat, so ist es HP in Form seines CEOs, Dion Weisler. Der Druckgigant kündigte an, „den auf 12 Billionen US-Dollar geschätzten Markt für industrielle Produktion zu revolutionieren“. Dion Weisler ist seit November 2015 der CEO des Unternehmens und in dieser Rolle stellte er  während des ganzen Jahres die neuesten Entwicklungen und Partnerschaften der Firma vor: die Kommerzialisierung des neuen HP 4210 3D-Druckers, die Möglichkeit, komplett in Farbe zu drucken oder, überraschender, die Einführung von Metall 3D-Druckern für 2019!

3D-Druck Persönlichkeiten

2. Ric Fulop, Desktop-Metall

Nach einer ersten Karriere im Finanzbereich, in der er einige große Namen in der Branche wie Dassault Systèmes, Protolabs oder MarkForged kennenlernte, gründete Ric Fulop 2015 das Unternehmen Desktop Metal. Nach zweijähriger Entwicklungszeit verkündete das Bostoner Unternehmen offiziell seinen Einstieg in den 3D-Metalldruckmarkt mit einem Basispreis von nur $ 68.000 für seinen Studio System bekannt, ein starkes Argument in einem Markt, wo die ersten Geräte im Allgemeinen ab einem Preis von 300.000 $ starten.

Seit seiner Einführung hat der CEO es geschafft, ausgewählte Investoren davon zu überzeugen, die Entwicklung von Desktop Metal zu beschleunigen. Das Unternehmen kann mit einer Gesamtinvestition von 210 Millionen Dollar von Playern wie Stratasys, General Electric, Google oder BMW rechnen. Hier finden Sie unser Interview mit unserem Start-up des Monats Juli.

3D-Druck Persönlichkeiten

3. Mohammad Ehteshami, GE Additiv

Der ehemalige Leiter der Luftfahrtabteilung von General Eletric, Mohammad Ehteshami, hat die neue Sparte für den Bereich der additiven Fertigung namens GE Additiv übernommen. In seiner früheren Position war dieser Ausbildungsingenieur vor allem für die Schaffung eines General Electric 3D-Druckzentrum für die Luftfahrt in Auburn/ USA verantwortlich.

Zu seinen ersten Aufgaben an der Spitze von GE Additiv gehörte die Integration von zwei Herstellern von industriellen 3D-Druckern, die im Jahr 2017 gekauft wurden: des schwedische Unternehmens Arcam (bekannt für das Elektronenstrahl-Schmelzen) und des deutschen Herstellers Concept Laser. Das Ziel ist es, einen Giganten im Bereich der additiven Fertigung mit Metallen zu schaffen, der in der Lage ist, die Produktionsbedürfnisse von Luftfahrt, Energie und allgemein der Industrie zu erfüllen. Somit gehört auch er zu unseren 3D-Druck Persönlichkeiten des Jahres 2017.

3D-Druck Persönlichkeiten

4. Greg Mark, Markforged

Historisch auf den 3D-Druck von Polymeren spezialisiert, die mit Kohlenstofffasern verstärkt werden, hat sich die amerikanische Firma zu einer der ersten entwickelt, die sich auf eine kostengünstige, additive Fertigung mit Metallen (unter $ 100.000) spezialisiert hat. Eine Transformation, die durch seinen Gründer Greg Mark möglich gemacht wurde.

Mit dem Start von Metal X lockte der ehemalige Luftfahrtingenieur des MIT Unternehmen wie Siemens, Microsoft oder Porsche an, die vor wenigen Wochen beschlossen haben, mehr als 30 Millionen Dollar in das Unternehmen zu investieren. Markforged ist definitiv einer der neuen Hersteller, die uns noch länger begleiten werden!

3D-Druck Persönlichkeiten

5. Dinara Kasko

Mit mehr als 535.000 Fans auf ihrem Instagram-Account wurde Dinara Kasko 2017 zum Star der sozialen Netzwerke. Die 28-jährige Konditorin studierte Architektur und Design an der Universität Kharkov in der Ukraine und wurde der Öffentlichkeit durch ihre einzigartigen Gourmet-Kreationen bekannt. Wir von 3Dnatives haben sie im Januar interviewt.

Dinara verwendet den 3D-Druck, um zunächst Replika ihrer zukünftigen Kreationen zu erstellen. Nach dem Druck ermöglicht das Teil die Herstellung einer Silikonform, in die das Dessert eingearbeitet wird. Am Ende entsteht ein modernes, komplexes und magisches Kunstwerk, das uns eventuell einen Blick in die Zukunft der Gastronomie bietet! Dadurch gehört auch Dinara Kasho zu unseren 3D-Druck Persönlichkeiten des Jahres 2017.

3D-Druck Persönlichkeiten

6. Nikita Chen-yun-tai, Apis Cor

Dieser Name mag Ihnen nichts sagen, aber Nikita Chen-yun-tai ist der Mann hinter der Firma Apis Cor, die einen mobilen 3D-Drucker für den Bausektor entwickelt hat. Im vergangenen März hat der russische Unternehmer die Produktion eines ersten Gebäudes von 38 m² in weniger als 24 Stunden realisiert, was Gesamtkosten von knapp über 10.000 Dollar bedeutete.

Der Apis Cor 3D-Drucker wird in weniger als 30 Minuten auf der Baustelle installiert und verwendet einen mechanischen Arm, um aufeinanderfolgende Betonschichten abzulagern. Nikita Chen-yun-tai möchte nun Gebäude auf der ganzen Welt bauen und denkt sogar darüber nach, diese Technologie zu nutzen, um erste Häuser auf dem Mars zu bauen.

3D-Druck Persönlichkeiten

7. Daniele Cevola und Francesco Belvisi, Livrea Yacht

Mit 3D-Druck wir das Konzept der Segelboote neu erfunden. Zu unseren 3D-Druck Persönlichkeiten zählen auch Daniele Cevola und sein Partner Francesco Belvisi, die das neuartige Konzept 2013 vorgestellt haben. Nach den ersten abschließenden Tests, die im Laufe des Jahres vorgestellt wurden, arbeitet das Unternehmen nun an einem Boot, das vollständig durch additive Fertigung konstruiert wurde.

Zu diesem Zweck arbeiten Daniele und Francesco mit der Softwarefirma Autodesk zusammen und haben zusammen mit Lehmann & Voss einen mechanischen Arm entwickelt, der mit einem Extruder ausgestattet ist. Das zukünftige 3D-gedruckte Segelboot wird voraussichtlich bald an seinen ersten Rennen teilnehmen, einschließlich der Mini Transat, einem 6400 km langes Rennen von Frankreich nach Südamerika.

3D-Druck Persönlichkeiten

8. Nneile Nkholise, iMedTech-Group

Nneile Nkholise, ursprünglich aus Südafrika stammend, beschloss, sich auf den 3D-Druck zu fokussieren, um gegen Brustkrebs zu kämpfen. Mit ihrer Firma iMedTech Group entwickelt die Firmengründerin mit 3D-Scannern und 3D-Druckern maßgeschneiderte Prothesen für Patienten, die eine Mastektomie hatten. Im Oktober letzten Jahres hat die iMedTech Group den Brustkrebs-Monat ins Leben gerufen, um 1000 3D-gedruckte Brustprothesen zu erstellen. Diese Arbeit hat es Nneile Nkholise ermöglicht, auf dem Weltwirtschaftsforum in Afrika zu den einflussreichsten afrikanischen Innovatorinnen gewählt zu werden.

3D-Druck Persönlichkeiten

Welche 3D-Druck Persönlichkeiten des vergangenen Jahres haben wir Ihrer Meinung vergessen?

Möchten Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach? Registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter und folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Google+, um stets auf dem Laufenden zu bleiben! Außerdem sind wir auch auf XING und LinkedIN zu finden.

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEen_USes_ESfr_FR
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck
Unsere Website verwendet Cookies. Bei Verwendung unserer Website und der Zustimmung dieser Meldung erlauben Sie uns, Cookies gemäß dieser Erklärung zu verwenden.Erfahren Sie mehr über Cookies Einverstanden