menu

3D-Druck für medizinische Anwendungen immer wichtiger

Auf 1. Dezember 2016 von Alexander H. veröffentlicht
3D-Druck Medizin

Der Markt für 3D-Druckanwendungen im medizinischen Bereich wächst stetig! Dies zumindest zeigt eine aktuelle Studie der Consultingfirma Future Market Insights (FMI) aus England. Der Bericht schätzt das Marktvolumen für 2016 auf $ 280 Mio. Bis zum Jahr 2026 wächst der Markt jährlich durchschnittlich um 17,7 %.

Der Medizinsektor bedient sich immer häufiger der additiven Fertigungstechnologie. Typische Anwendungen finden sich in der Herstellung von Prothesen, Implantate in der Zahnmedizin, aber auch in der Entwicklung von lebendem Gewebe – genannt Bioprinting. Der Studie mit dem vollständigen Namen „3D Printed Medical Devices Market: Global Industry Analysis and Opportunity Assessment, 2016-2026“ unterteilt den Markt für medizinische Anwendungen nach den verschiedenen Technologien des 3D-Drucks.

3d_print_surgical_guide

Das Material-Jetting-Verfahren wird das am häufigsten verwendete Verfahren sein.

Selektives Laserstintering – Drucken im Pulverbett

Der Druckvorgang durch selektives Lasersintering (SLS) ist momentan das am meisten verbreiteste Verfahren im medizinischen Bereich. Allein mit diesem Verfahren wird 2026 ein Umsatz von €230 Mio. generiert, prognostiziert das FMI-Dokument. Das Hauptverfahren in 2026 wird allerdings die Material-Jetting-Technologie darstellen. Trotz des geringeren Umsatzwertes in 2015 wird erwartet, dass das Jetting-Verfahren aufgrund einer steigenden Nachfrage und einem breiteren Anwendungsspektrum den größten Umsatzanteil ausmachen wird.

Kunststoff das beliebteste Material

Gegenstand der Untersuchung war auch das zuverwendende Material bei der Herstellung von medizinischen Produkten. Kunststoff steht hierbei ganz oben auf der Liste und verbuchte den höchsten Umsatzanteil. Es wird erwartet, dass das Kunststoffsegment bis 2026 einen Wert von $ 984.7 Mio. bei einer Wachstumsrate von 17.2% aufweisen wird.

Fortschritte beim Bioprinting im Bereich Kosmetik wurden von L’Oreal und Poietis erzielt.

Dieser Bericht korrespondiert mit einer aktuellen Bioprinitng-Marktanalyse durchgeführt vom Marktforschungsinstitut P&S Research, welche den Wachstum für spezielle Anwendungen im Bereich Organ- und Hauttransplantationen sowie Kosmetik hervorhebt. Der Bioprintingmarkt wächst demnach um 18,5% pro Jahr.

3D-Druck zur Herstellung von orthopädischen Implantaten

3D gedrucktes Skoliosekorsett

Den meisten Einsatz findet die 3D-Drucktechnologie bei der Herstellung von orthopädischen Implantaten. Gerade in diesem Bereich wird die Nachfrage besonders hoch sein. Faktoren wie höhere Unfallraten, alternde Bevölkerung und gestiegenes Gesundheitsbewusstsein bestärken das Wachstum.  Das Segment für orthopädische Implantate soll bis 2026 einen Wert von US $ 643,5 Mio. erreichen.

Die Daten für Studie wurden von Firmen wie 3D Systems, Arcam AB, Stratasys, FabRx, EOS, EnvisionTEC und weiteren branchenbekannten Akteuren gesammelt.

Fortschritte in der Medizin waren schon immer vom Fortschritt der Technik abhängig. Mit dem 3D-Druck steht den Medizinern nun eine Technologie zur Verfügung, mit der man kostengünstig und schnell, personalisierte medizinische Objekte herstellen kann!

Hier geht’s zur Studie.

3Dnatives auf Twitter folgen und per RSS-Feed oder Facebook stets auf dem Laufenden bleiben!

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEen_USes_ESfr_FR
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck
Unsere Website verwendet Cookies. Bei Verwendung unserer Website und der Zustimmung dieser Meldung erlauben Sie uns, Cookies gemäß dieser Erklärung zu verwenden.Erfahren Sie mehr über Cookies Einverstanden

3Dnatives is also available in english

switch to

No thank you