menu

Die TOP 12 der 3D gedruckten Architekturen

Auf 3. Mai 2017 von Raphael S. veröffentlicht
3D Druck Architektur

Die additive Fertigung erreicht neue Grenzen in Genauigkeit, Schnelligkeit und Produktionskapazität. Auch der Druck von organischem Material auf mikroskopischer Ebene oder die Herstellung von kleinsten Linsen ist bereits möglich. Heute stellen wir euch das genaue Gegenteil vor: Der 3D-Druck in der Architektur. In unserem TOP 12 Ranking finden Sie nicht nur die erstaunlichsten Kreationen und modernen sowie natürlichen Gebäude, sondern ebenfalls Pläne für die Zukunft: 3D gedruckte Hochhäuser und ganze Städte!

Platz 1 – Die Fassade des EU-Rats in Amsterdam

Die Europäische Union ist bekannt für innovative Ideen und neue Technologien. Für die Tagungen im Europäischen Rat in Amsterdam haben sie kurzerhand die Architekturfirma DUS Architecs damit beauftragt, die Fassade des Tagungsgebäudes neu zu gestalten. Die Form des Gebäudes ähnelt der eines Segelbootes und spiegelt die Vergangenheit der Niederlande als Schiffahrtsnation wider.

3D Druck Architektur

Das Projekt selbst wurde durch mehrere XXL-3D-FDM-Drucker verwirklicht, denn jedes Element der Fassade ist einzeln gedruckt. Bis zum Juli 2016 konnte man das Kunstwerk bestaunen, das 135 Meetings mit 17.500 Teilnehmern unterbrachte.

Platz 2 – Eine Chinesische Villa in unter 3 Stunden

Das chinesische Bauunternehmen ZhuoDa Group hat eine zweistöckige Villa in weniger als 3 Stunden auf die Beine gestellt. Dabei wurde nicht das ganze Haus in einem Stück vor Ort gedruckt, sondern sechs Module gefertigt, die dann zusammengesetzt wurden. Diese Bauteile sind feuerfest und sollen ein Erdbeben der Stärke 9 auf der Richter-Skala aushalten. Das verwendete Material stammt aus industriellem und landwirtschaftlichem Abfall, die genaue Zusammensetzung wurde nicht bekanntgegeben.

3D Druck Architektur

Dadurch, dass 90% der Konstruktionsarbeit nicht vor Ort durchgeführt wurde und die Module an den Bauplatz geliefert wurden, konnte das Unternehmen die Kosten immens reduzieren und ca. $400 pro m² einsparen. Die Herstellung der Bauteile ist außerdem effizienter im Hinblick auf die Bauzeit, da man mit dem 3D-Druck nur ca. 10 Tage im Gegensatz zu einem Jahr mit dem traditionellen Verfahren benötigt.

Platz 3 – Apis Cor’s 3D gedrucktes Zuhause

Der russische Hersteller für 3D-Drucker hat anfang dieses Jahres für einen großen Social Media Hype gesorgt. Auf Facebook und Twitter wurde das 38 m^2 Haus millionenfach bestaunt, da man es in weniger als 24h errichtet hat.

3D Druck Architektur

Das Besondere an dem voll funktionsfähigen und bewohnbaren Haus ist nicht nur die kurze Bauzeit, sondern ebenfalls der Druck direkt vor Ort. Mit einem mobilen Drucker inklusive Ausrüstung kann das Gebäude im Winter sowie im Sommer errichtet werden.

Platz 4 – Das 3D gedruckte Bürogebäude in Dubai

Dubai ist eine der größten Unterstützer vom 3D-Druck in großem Maßstab. Im Jahr 2015 haben sie ein Bürogebäude vorgestellt, dass diesen Hang zur Innovation und zu neuen Technologien untermauern soll. Mit der Verwendung von mobilen Druckern und einer speziellen Mischung aus Zement und Baumaterialien konnte die Struktur in nur 17 Tagen hergestellt werden, die Einrichtung hat weitere zwei Tage gedauert. Es ist mit der neuesten Technologie in Bezug auf Hard- und Software ausgestattet und besitzt innovative Features für eine energieeffizientere Nutzung.

3D Druck Architektur

Platz 5 – Temporäre Wohnungen im Zentrum von Amsterdam

Die Firma DUS Architects hat eine temporäre Behausung mit einer Größe von 8m^2 im Zentrum der holländischen Hauptstadt hergestellt. Dabei hat das Team einen über 3m großen KamerMaker XL Drucker und ein recycelbares Thermoplast für den 3D-Druck verwendet. Aufgrund der geringen Wohnfläche unterhält das Gebäude nur eine Person, es ist aber nichtsdestotrotz eine Badewanne und Schränke vorhanden, die ebenfalls gedruckt wurden. Die Kabine in der Form eines Bienenstocks wurde für einen schnellen und kosteneffizienten Bau konzipiert.

3D Druck Architektur

Platz 6  – Die Betonbrücke in Madrid

Der Castilla la Mancha Park im Norden von Madrid kann ein erstaunliches Bauwerk sein Eigen nennen. Das Unternehmen Acciona hat eine Fußgängerbrücke aus Beton gedruckt, die 12m lang und 2m breit ist. Sie besteht aus 8 Einzelteilen, die nach und nach zusammengefügt wurden. Das Besondere an dieser Brücke ist, dass sie im Einklang mit der Natur steht. Es wurden daher organische und biomimetische Elemente umgesetzt.

3D Druck Architektur

Platz 7 – Eine Brücke aus Metall und 3D-Druck

Neben der Fassade für den EU Rat gibt es noch ein weiteres architektonisches Bauwerk in Amsterdam zu bestaunen, welches additiv gefertigt wurde. Das Holländische Unternehmen MX3D hat zusammen mit dem Designer Joris Laarman eine Fußgängerbrücke aus Stahl entworfen, die im historischen Zentrum der niederländischen Hauptstadt errichtet werden soll. Sie soll bald durch zwei MX3D Metalldrucker fertig gestellt werden, diese schichten geschmolzenen Stahl mit Hilfe eines Roboterarms aufeinander. Das Projekt wird von vielen renommierten Partnern unterstützt, dazu zählen Lenovo oder Air Liquide, die einen Beitrag zur Forschung und Entwicklung leisten.

3D Druck Architektur

Platz 8 – Die Stadt aus dem 3D-Drucker

Das italienische Projekt WASP hat sich durch seine nachhaltigen Ziele einen Namen gemacht. Mit der Verwendung des 3D-Drucks hat das Team schon eine Lösung vorgestellt, um Unterkünfte aus Lehm und Schlamm zu drucken. Vor ca. einem Jahr haben Sie einen Vertrag mit einer italienischen Provinz unterschrieben, um das erste Eco-Dorf namens Shambalha zu erschaffen, und zwar komplett additiv gefertigt.

3D Druck Architektur

Dazu haben die Südeuropäer den Big Delta genutzt, einen der größten 3D-Drucker der Welt, um die Häuser des Dorfes aus Beton zu bauen. Neben dem grundsätzlichen Bau von Gebäuden wird das Projekt außerdem ein Labor für zukünftige 3D gedruckte Entwicklungen in Shambalha einrichten.

Platz 9 – Ein Weltrekord für Miami

Die US-amerikanische Firma SHoP hat begonnen am Bau der weltweit größten architektonischen Struktur zu forschen, die im Zentrum von Miami errichtet werden soll. Für die Umsetzung der Idee hilft das Unternehmen Dawn, bekannt durch den Roboterarm Kuka, der die Herstellung ziemlich komplexer Strukturen ermöglicht.

3D Druck Architektur

Der Pavillon selbst wird eine Fläche von 164 m^2 umfassen, das ist Guinness World Record. Man möchte meinen, dass so ein großes Gebäude aus Beton und Stahl gebaut wird. Jedoch wird der Pavillon in Miami aus einem Material, welches auf Bambus basiert, gefertigt. Nachhaltigkeit und Naturtreue werden hier groß geschrieben.

Platz 10 –  SwimCity, die Stadt der Zukunft

Belatchew Labs, ein Architekturbüro schwedischer Herkunft, spezialisiert sich auf die Entwicklung von expermientellen und innovativen Projekten für eine bessere Zukunft. Aus diesem Grund haben sie SwimCity ins Leben gerufen, eine Siedlung für Studenten und junge Erwachsene, auf dem Wasser! Unter Verwendung von 3D-Druck und recyceltem Beton wird eine kleine Stadt auf der ungenutzten Wasserfläche errichtet. Für dieses Vorhaben unterstützt sie der schwedische Staat, um eine moderne und nachhaltige Lösung für junge Menschen zu erschaffen.

3D Druck Architektur

Platz 11 – Der höchste Wolkenkratzer in Dubai

Der erste Wolkenkratzer aus dem 3D-Drucker soll bald Realität werden. Dubai bestätigt die Pionierrolle im großformatigen 3D-Druck und plant den Turmbau zu Babel umzusetzen. Die Konzeptzeichnung stammt von Aleksander Grusanovic, das Projekt selbst ist wohl das ambitionierteste in der Geschichte der additiven Fertigung. Zusammen mit Cazza Contructions soll das Ganze gebaut werden, allerdings ist fraglich, ob ein 750m Wolkenkratzer vielleicht nicht zu viel für den Anfang ist.

3D Druck Architektur

Platz 12 – Der Pavillon für das Hauptquartier

Dassault Systems und das Startup XtreeE haben einen Pavillon gefertigt, der einer Kaffeebohne ähnelt und aus experimentellem Zement gedruckt wurde. Dieser ist ca. 6 bis 8 Mal stabiler als herkömmlicher Zement und sorgt für einen zuverlässigen Schutz vor Wind und Wetter. Das natürliche Aussehen kommt durch die Form einer Kaffeebohne zustande während die Wände vom Wald inspiriert wurden. Diesen außergewöhnlichen Pavillon hat ein Schweizer Roboterarm der Marke ABB gedruckt, und war alles in einer Sitzung inklusive Dach, integrierter Sitzbank und Wände. Er steht nun auf dem Hauptquartier des französischen Unternehmens Dassault Systems.

3D Druck Architektur

Abonnieren Sie unseren RSS-Feed und folgen Sie uns auf FacebookTwitter und Google+ um stets auf dem Laufenden zu bleiben!

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEen_USes_ESfr_FR
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck
Unsere Website verwendet Cookies. Bei Verwendung unserer Website und der Zustimmung dieser Meldung erlauben Sie uns, Cookies gemäß dieser Erklärung zu verwenden.Erfahren Sie mehr über Cookies Einverstanden

3Dnatives is also available in english

switch to

No thank you