Ihr Informationsportal über den 3D-Druck

Startseite > 3D-Drucker > Der Opencreators BS210 mit automatisch wechselndem Druckbett
Opencreators

Der Opencreators BS210 mit automatisch wechselndem Druckbett

Opencreators ist ein junges koreanisches Startup, welches vor kurzem ein weiteres Kickstarter Projekt ins Leben gerufen hat: Den BS210. Dieser 3D-Drucker hat die Besonderheit, das Druckbett vollautomatisch auszutauschen und somit einen kontinuierlichen Druckprozess ermöglicht.

Der Übergang vom Druck des einen Teils zum anderen ist für Viele ein Hindernis, die eine kontinuierliche Produktion von Bauteilen wünschen. Eine beispielhafte Lösung dazu bietet der Blackbelt-Drucker mir einem Fließband für (rein theoretisch) unendliche Objekte, über den wir bereits berichtet haben. Das Team von Opencreators hat eine andere Maschine entwickelt, genannt BS210, um die fortlaufende Herstellung von Drucken zu ermöglichen.

Opencreators

Die Technik dahinter nennt sich ABC (Automatic Build Plate Changer) und wechselt die Druckplatte aus, sobald ein Druckprozess abgeschlossen ist. Dazu wird das Printbett zunächst abgesenkt und vom hinteren Teil des Moduls eine neue Glasplatte (dient als Druckbett) mittels eines Kolbens zugeführt. Das erspart dem Nutzer den manuellen Wechsel und mehrere Drucke über einen langen Zeitraum sind ohne Unterbrechung bzw. Aufwand möglich.

Aber das ABC-Modul ist nicht das einzige innovative Feature des Opencreators-Druckers: Viele 3D-Drucker haben das Problem, durch Unförmlichkeiten des Druckbetts Fehler zu erzeugen, das hängt vor allem von der Krümmung der Platte ab. Durch die Implementierung von mikroskopischen Sensoren werden diese feinen Kurven erkannt und die Extruderposition angepasst, was die Druckqualität erhöht und die Fehlerquote gleichzeitig verringert.

Opencreators

Der Desktop-Drucker mit einer Schichtauflösung von 50 µm und einem Druckvolumen von 210 x 210 x 250 mm wurde für den privaten Anwender desingt und soll die Nutzung der Technologie weitestgehend vereinfachen, so wie sein Vorgänger, der OCP Almond. Momentan ist der 3D-Drucker auf Kickstarter erhältlich und hat sein Finanzierungsziel von $50.000 bereits übertroffen. Ab September werden die Geräte dann ausgeliefert, so hat es Opencreators zumindest geplant. Weitere Infos finden Sie auf der Projektseite der Kickstarter Kampagne.

Wollen Sie eine wöchentliche Zusammenfassung der wichtigsten News aus dem 3D-Druck? Registrieren Sie sich jetzt für unseren Newsletter und folgen Sie uns auf FacebookTwitter und Google+, um stets auf dem Laufenden zu bleiben!


Über raphael

Während meines Studiums an der San Diego State University entdeckte ich meine Leidenschaft für additive Fertigungsverfahren. Nach kleineren, eigenen Projekten fand ich im Februar 2017 meinen Weg zu 3Dnatives. Die Möglichkeiten und Anwendungen des 3D Drucks in sämtlichen Bereichen des Lebens sind faszinierend, und ich freue mich, die neuesten Errungenschaften in Entwicklung und Forschung mit Ihnen zu teilen.